Schwerverletzter bei bewaffneter Auseinandersetzung zwischen zwei „Personengruppen“

Itzehoe (ots) – Samstagnachmittag ist es in Itzehoe zu einer bewaffneten Auseinandersetzung zweier Personengruppen gekommen.

Ein junger Mann erlitt dabei schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus – Lebensgefahr bestand für ihn nicht.

Um 15.45 Uhr trafen auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers im Leuenkamp eine etwa 6-köpfige und eine 15- bis 20-köpfige Personengruppe aufeinander. Die größere Gruppe attackierte dabei die kleinere mit Eisenstangen, wobei der Grund der Auseinandersetzung bisher unklar ist. Im Zuge des Angriffs erlitt ein 24-jähriger Armenier eine Stichverletzung und kam in ein Krankenhaus. Die Aggressoren flüchteten.

Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Itzehoer Kripo übernommen. Konkrete Aussagen zu den Beteiligten, ihrer Nationalität und zum Motiv der Tat können derzeit nicht gemacht werden.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die ansonsten sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 04821 / 6020 in Verbindung setzen.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...