Räuberpaar stößt Seniorin (81) wegen Handtasche zu Boden – Krankenhaus

Velbert: Eine 81-jährige Velberterin wurde am Samstag gegen 13.00 Uhr nach ihrem Einkauf, als sie ein Gelände der dortigen Kirchengemeinde durchquerte, von hinten zu Boden gestoßen.

Dabei wurde ihr die schwarze Handtasche entrissen. Eine 36-jährige Anwohnerin wurde durch laute Hilferufe auf die Tat aufmerksam.

Die Zeugin beobachtete, wie eine männliche und weibliche Person zu Fuß vom Tatort  flüchteten.

Die Rentnerin wurde bei der Tat verletzt; sie erlitt eine Schnittwunde an der Hand und Hautabschürfungen. Zur ambulanten Versorgung wurde sie einem Krankenhaus in Velbert zugeführt. Trotz sofortigem Einsatz starker Kräfte verlief die Fahndung nach den Tätern ergebnislos. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Die Kriminalpolizei in Mettmann übernahm die weitere Bearbeitung.

Die flüchtigen Täter können wie folgt beschrieben werden:

  • 1. Täter weiblich, ca. 25 Jahre,
  • osteuropäisches Aussehen,
  • lange schwarze Haare zum Zopf gebunden,
  • schwarze Sportjacke, kurze schwarze Hose oder Rock

 

  • 2. Täter männlich, ca. 25 Jahre,
  • osteuropäisches Aussehen, kurze schwarze Haare,
  • schwarze Bekleidung,
  • schob schwarzen Kinderwagen mit Kind, trug in jeder Hand eine Bierflasche

Erbeutet wurden neben der Handtasche persönliche Dokumente sowie mehrere hundert Euro Bargeld. Hinweise zur Ergreifung der Täter werden erbeten an die Polizei in Velbert (Tel. 02104-982-6110) oder jede andere Polizeidienststelle.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...