Post-Shop überfallen – Täter roch stark nach Knoblauch

Köln – Heute Morgen wurde eine Angestellte (36) einer „Post Shop Filiale“ in Köln-Brück von einem bewaffneten Räuber überfallen.

Gegen 7.30 Uhr hatte der Mann an der Olpener Straße neben dem Gebäude auf die 36-Jährige gewartet und zwang sie dann, die Filiale und den Tresor zu öffnen. Er bedrohte dabei die Frau mit einer Schusswaffe.

Sie musste dem Täter alles Bargeld aushändigen, das er in eine Umhängetasche verstaute und dann damit flüchtete.

Der Gesuchte hat eine normale Statur, ist etwa 40 Jahre alt und wird als circa 1,70 großer Mann mit osteuropäischer Herkunft beschrieben.

Nach Zeugenaussagen roch er auffällig stark nach Knoblauch und war zur Tatzeit dunkel gekleidet.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...