Mitbewohner in Unterkunft mit Messer bedroht

Duisburg (ots) – Zwei Männer (23, 24) bedrohten einen Mitbewohner (35) seit Donnerstag (28.1.) in der Flüchtlingsunterkunft auf der Memelstraße mehrfach mit einem Messer.

Am Dienstag (2.2.) gegen 15:30 Uhr beobachtete der zuständige Sozialarbeiter, wie die beiden jungen Männer dem 35-Jährigen mit erhobenen Fäusten drohten. Er alarmierte sofort die Polizei. Zur Beruhigung kamen die Streithähne ins Polizeigewahrsam.

Aufgrund mehrerer bekannt gewordenen Konflikte mit weiteren Mitbewohnern, werden sie zukünftig anderweitig untergebracht.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...