Kein Gerücht: Netto Supermarkt setzt jetzt Wachschutz ein

Im sächsischen Zeithain sollen jetzt Wachleute für die Sicherheit von Personal und Kunden in einem Netto Supermarkt sorgen.

Nach den sexuellen Übergriffen eines Marokkaners und weiteren Beschwerden von Kundinnen und Marktleitung berichtete die Sächsische Zeitung darüber. Die Echtheit der in den sozialen Medien kursierenden Meldungen wird dennoch von entsprechenden Stellen als “rechte Propaganda” in Zweifel gezogen. Hier der Bericht der SZ: Supermarkt setzt jetzt Wachschutz ein

Lächerlich sind die Wogen der Empörung über die angebliche Falschmeldung insbesondere, weil in sogenannten “sozialen Brennpunkten” der Einsatz von Sicherheitspersonal in Supermärkten und Tankstellen nichts Neues, sondern eher die Regel ist. In der Filiale in Zeithain war diese Maßnahme allerdings bisher noch nicht erforderlich, so wie an vielen anderen Standorten auch.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren