Freiberg: Schüler drohte mit Amoklauf und landet in der Psychiatrie

Polizeibeamte wurden am Donnerstagnachmittag an einer Schule in Freiberg am Neckar tätig, nachdem zuvor ein 15-Jähriger einen Amoklauf angedroht hatte. Über Schüler und die Schulleitung wurde der Polizei mitgeteilt, dass der betroffene Schüler sich über soziale Medien und einem Chat-Programm dahingehend äußerte, dass er mit Schusswaffen und Sprengstoff einen Anschlag auf seine Schule plane.

Der 15-Jährige wurde durch die verständigte Polizei an seiner Schule in Obhut genommen. Bei einer Durchsuchung seines Zimmers fanden die Beamten neben zahlreichen Militaria-Utensilien auch Softair-Waffen und Feuerwerkskörper. Im Zuge der Ermittlungen wurde der Jugendliche in einer Psychiatrie zur Überprüfung der Eigen- und Fremdgefährdung vorgestellt und verblieb freiwillig in der Einrichtung. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine konkrete Gefahrensituation.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...