Frau erleidet Kohlenmonoxidvergiftung in Shisha-Bar – Schaulustige behindern Rettungsarbeiten

Krefeld: Am Samstagmorgen gegen 00.30 Uhr, wurde in einer Shisha-Bar am Ostwall eine verletzte Person gemeldet. Dabei wurde eine 24-jährige Frau aus Krefeld durch das Einatmen von Kohlenmonoxid verletzt. Sie wurde zunächst durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt und anschließend in eine Spezialklinik verbracht.

Die Messungen der Feuerwehr bestätigten einen überhöhten Kohlenmonoxidwert in Teilen des Objektes, woraufhin die Lokalität ordnungsbehördlich geschlossen wurde. Die Bearbeitung des Sachverhaltes wurde durch verschiedene Schaulustigen behindert, so dass eine Person vorübergehend in Gewahrsam genommen werden musste. Es wurden verschiedene anlassbezogene Strafanzeigen gefertigt.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...