Flüchtling beißt Polizisten

Staufenberg: Nicht zu bändigen war laut Polizeibericht ein 37 – jähriger Bewohner eine Flüchtlingsunterkunft in der Robert-Bosch-Straße in Staufenberg.

Am Sonntag gegen 01.00 Uhr ging bei der Polizei ein Notruf ein, weil ein Bewohner offenbar durchdrehte.

Als der mutmaßliche Täter überprüft werden sollte, leistete er erheblichen Widerstand.

Er trat einen Beamten gegen den Kopf sowie das Bein und biss ihm in den Arm.

Nachdem der offenbar unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehende Mann festgenommen werden konnte, sammelte sich plötzlich eine größere Gruppe aufgebrachter Asylbewerber vor den Polizisten, so dass weitere Streifen herbeigerufen werden mussten.

Danach beruhigte sich die Lage wieder. Gegen den Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand eingeleitet.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Ist die Ukraine unterwegs zum „sicheren Endsieg“ oder wird sie von der russischen Pythonschlange...

Nicht-Teilnehmer der öffentlich-rechtlichen und sonstig medialen Volksverblödung haben von Anfang an gesagt: Die Ukraine kann den Russen in einem Vabanque-Krieg nicht standhalten.