Zum Inhalt springen

Energiewende: Kriminelle lieben Wärmepumpen

Diebe haben es in Sachsen-Anhalt immer häufiger auf Wärmepumpen abgesehen. Das berichtet die Mitteldeutsche Zeitung aus Halle in ihrer Donnerstagausgabe. Nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) stahlen sie seit vergangenem Jahr landesweit 24 solcher Anlagen oder Teile davon. Allein in Magdeburg entwendeten Kriminelle demnach acht Wärmepumpen, auch im Saalekreis und im Jerichower Land schlugen Heizungsdiebe mehrfach zu. “Wärmepumpen werden häufig von Baustellen entwendet”, sagte LKA-Sprecher Matthias Burock der MZ.

Wie die Täter dabei vorgehen, zeigt ein Fall aus Dessau-Roßlau: Im Juli lösten Unbekannte laut Polizei nachts die Schrauben des Lüfteraggregats einer Wärmepumpe in einer Einfamilienhaussiedlung. In der folgenden Nacht transportierten die Diebe das Aggregat ab. Kosten des Geräts: 5.000 Euro. Landesweit liegt der Schaden durch Wärmepumpen-Diebstähle nach LKA-Angaben im sechsstelligen Bereich.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Bald werden wir noch viel mehr solcher Krimineller hier haben:

    Man glaubt es nicht, aber es ist wahr:

    Mittwoch, 01.11.2023, 22:41
    Cansel Kiziltepe (SPD), Berliner Sozialsenatorin, hat Berlin aufgefordert, eine „Flüchtlingsnotlage“ auszurufen. Was wegen Corona und des Ukrainekriegs ging, solle nun ebenfalls ermöglicht werden.

    Die Berliner Sozialsenatorin Cansel Kiziltepe hat die Bundesregierung aufgefordert, eine „Flüchtlingsnotlage“ auszurufen, um dann die Schuldenbremse auszusetzen. „Im Zusammenhang mit der Finanzierung von Migration steht der Bund in der Verantwortung“, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

    Statt über die Umstellung von Geld- auf Sachleistungen für Asylbewerber zu debattieren, solle Finanzsenator Christian Lindner (FDP) wegen der hohen finanziellen Herausforderungen eine Notlage erklären.

    Zuletzt rief Bundestag Notsituationen wegen des Ukrainekriegs und der Pandemie aus
    Die Schuldenbremse im Grundgesetz gibt dem Bund nur einen geringen Spielraum zur Aufnahme von Krediten. Ausnahmen sind bei Naturkatastrophen und in außergewöhnlichen Notsituationen zulässig. Zuletzt hatte der Bundestag mehrfach eine solche Notsituation erklärt: zuerst wegen der Corona-Pandemie, dann wegen des Kriegs in der Ukraine.

    Lindner hatte zuletzt angeregt, über die Umstellung von Geld- auf Sachleistungen für Migranten zu sprechen und Maßnahmen zu finden, um Geld einzusparen. Dafür könnten Leistungen für Asylbewerber reduziert werden.

    Bei einer Konferenz der Ministerpräsidenten mit Kanzler Olaf Scholz (SPD) am 6. November soll erneut über die Finanzierung von Migration gesprochen werden.

    https://www.focus.de/politik/bund-steht-in-der-verantwortung-berliner-senatorin-fordert-ausruf-einer-fluechtlingsnotlage-von-ampelregierung_id_237083544.html

    Vielleicht sollten die stolzen Wärmepumpenbesitzer ihr lustiges Pümpchen künftig in einen fest einbetonierten Tresor einschließen ?

    1. hab meine mit 200 gramm sprengstoff-tnt gesichert,präpariert… ist ein leichtes nach einem eingefallenen haus zu suchen…falls es einer der verbrecher testet
      afd und auch heizen wird wieder ok…

  2. Ist doch auch gut so. Wer den Befehlen dieser Regierung hörig ist kann auch ruhig mal zahlen für die, die es nicht so dicke haben. Mitläufer sein ist nun mal nicht immer profitabel.

    3
    1
  3. Ist doch auch gut so. Wer den Befehlen dieser Regierung hörig ist kann auch ruhig mal zahlen für die, die es nicht so dicke haben. Mitläufer sein ist nun mal nicht immer profitabel.

  4. Meine Pumpe, deine Pumpe….wenn Die auch draussen so einfach umadumm herumstehen ? Natürlicher Schwund. Bei mir passen halt meine 2 Bellos drauf auf, nicht ganz ungefährlich…meine Dobermänner. Die lassen erst ab, wenn die Uniformierten da sind ;o))

  5. meiner hat unlängst auch einen uniformierten gefressen… bello hat ihn wieder erkannt als denjenigen der meine oma bei corona bedrängt hat… hunde vergessen nie….

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein