Mannheim: AfD-Politiker mit Messer angegriffen

Nach ersten Berichten ist ein AfD-Politiker in Mannheim mit einem Messer angegriffen worden. Ein Täter aus dem linksextremistischen Spektrum soll festgenommen worden sein. Es handelt sich wohl um einen Kommunalpolitiker, der für den Gemeinderat kandidiert. Der Angriff soll beim Plakatieren am Dienstag stattgefunden haben.

Der Bundestagsabgeordnete Malte Kaufmann hat sich als einer der ersten zu dem neuerlichen Angriff geäußert:

Nach dem #Messerangriff eines Islamisten am Freitag auf dem Mannheimer Marktplatz gegen den bekannten Islamkritiker Michael #Stürzenberger, bei dem ein junger Polizist tödlich verletzt wurde, kam es am späten Dienstagabend zu einem Angriff gegen einen unserer #AfD-Kandidaten für die Mannheimer Gemeinderatswahl. Heinrich Koch wurde mit einem Teppichmesser schwer verletzt! Der Täter war mit zwei weiteren Personen dabei, AfD-Wahlplakate herunterzureißen, als er von Herrn Koch dabei erwischt wurde. Ich wünsche meinem Parteikollegen viel Kraft und gute Genesung.
Diese politische Gewalt muss aufhören!

Es kann nicht sein, dass die einzige Reaktion auf islamistische Gewalt eine „Demo gegen Rechts“ ist! Linksextreme fühlen sich dadurch geradezu ermuntert, Oppositionelle anzugreifen. Die Hetze gegen Regierungskritiker muss sofort aufhören!

via X / Twitter

Fraktionschef Anton Baron MdL hat die erneute Messerattacke von Mannheim als Ausdruck totalitärer Machtphantasien bewertet: „Egal ob Islamismus oder Linksextremismus – wer weder Meinungsfreiheit akzeptiert noch vernünftige Argumente hat, greift inzwischen zum Messer. Das ist bestürzend und zeigt, wie tief die Spaltung unserer Gesellschaft inzwischen vorangeschritten ist. Ich wünsche Heinrich Koch rasche Genesung.“

„Und alles, was Kretschmann, Strobl & Co. dazu einfällt, sind ankündigungspolitische Worthülsen ohne jedes konkrete Handeln wie die großmäulige Errichtung von ‚Waffenverbotszonen‘ oder die Warnung, dass die Gefahr ja von ‚rechts‘ käme“, ergänzt der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner MdL. „Das merken inzwischen immer mehr Bürger und werden kommenden Sonntag zeigen, was sie von dieser Politik halten.“ 


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>

LFS-HOME

Kommentare

5 Antworten zu „Mannheim: AfD-Politiker mit Messer angegriffen“

  1. Rumpelstilzchen

    Zwei ergänzende Bemerkungen dazu:

    Der Überfall eines Antifa-Trupps auf Teilnehmer der Mahnwache in Mannheim wurde von einem mutmaßlichen MOSLEM angeführt. Diesem verrutschte während der Tat das Tuch, mit welchem er sein Gesicht verhüllt hatte, wodurch die Wahrheit ans Licht kam.

    Falls es jemand nicht mitbekommen hat: Stürzenberger wurde von Amts wegen das Tragen einer Stichschutzweste UNTERSAGT, weil – jetzt bitte gut festhalten und dazu noch einen kräftigen Schluck Schnaps – dies eine nach dem Versammlungsgesetz unzulässige PASSIVE BEWAFFUNG darstellen würde.

    Alleine dieser Skandal müsste für sich alleine schon mehr als Grund für einen Bürgeraufstand sein !

    1. Nero Redivivus

      Liebes Rumpelstilzchen, lieber Wolfgang,
      Ihr kennt sicherlich diese plakatiert plakativen Slogans: 1. – “Für Freiheit – Für Sicherheit – Für Europa” (CDU) – 2. – “Mit uns in eine sichere Zukunft” (CDU) —
      Dazu meint Nero in freundlich zugewandtem “Zynischen Realismus” (Zynimat): “Mit Europa in den sicheren Abgrund” (ABW = “Aktion Bürger-Weltkrieg”) —
      Salve Nero(-Befehl)!

      1. Rumpelstilzchen

        Lieber Nero,

        direkt in den Abgrund. Das ist unser Weg. Die meisten merken es jedoch erst, wenn sie schon keinen Boden mehr unter den Füßen haben.

        Auf jouwatch bricht heute ein Polizist sein Schweigen und warnt – wie auch Schubert in seinem Buch – vor Bürgerkriegszuständen.

      2. Rumpelstilzchen

        Lieber Nero,

        direkt in den Abgrund. Das ist unser Weg. Die meisten merken es jedoch erst, wenn sie schon keinen Boden mehr unter den Füßen haben.

        Jouwatch berichtet heute über den Post eines Polizisten auf X, in welchem dieser u.a. auf die desaströsen Zustände bei Polizei und Justiz hinweist und vor einem Bürgerkrieg warnt.

  2. Na wenn die jetzt Politiker der AFD abstechen, dann wird das von den Altparteien ja wieder ganz laut bejubelt werden!?. Eine Haftstrafe für den Täter und Berichterstattung im Fernsehen wie Anteilnahme wird es da von Seiten der Altparteien nicht geben. Vielleicht geschah das sogar im Auftrag der Altparteien?