Berlin: Brandanschlag auf deutsch-russische Schule

Der Krieg wütet nicht nur in der Ukraine – er ist längst in Deutschland angekommen. Der heutige Austragungsort ist eine Schule in Berlin Marzahn.

Die Polizei berichtet: Nachdem bisher Unbekannte heute früh den Eingangsbereich einer Turnhalle in Marzahn in Brand setzten, ermittelt nun der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt. Ein aufmerksamer Passant rief die Feuerwehr und die Polizei gegen 3.20 Uhr in die Allee der Kosmonauten, als er Rauchentwicklung an der Turnhalle des deutsch-russischen Bildungscampus feststellte.

Die alarmierten Polizisten löschten die Flammen zunächst mit eigenen Mitteln. Anschließend übernahmen die Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr die Löscharbeiten, so dass ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert werden konnte. Durch das Feuer, das die Unbekannten nach derzeitigem Ermittlungsstand durch einen Brandsatz entfacht hatten, wurde die Haussubstanz des Gebäudes beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.

3 Kommentare

  1. Die grassierende Totalverblödung in diesem Land hat sich ja bereits in Sachen „Corona“ (gezeigt (Stichwort: Maskenpflicht und UNgeimpfte)

    Den Rest haben jetzt während der Ukraine-Krise die bösartigen und geradezu ekelhaft und kriminell agierenden VOLKS-VER-HETZER von BILD, ARD und Co. erledigt.

    5
    1
  2. In einer späteren Geschichtsschreibung wird es einmal lapidar heissen, dass die Deutschen damals von einer Gehirnfäule dahingerafft wurden. Ein Gegenmittel wurde leider nicht gefunden, weil Niemand danach suchen wollte ! Sei`s drum !

  3. Mein Gott welch ein Irrer Twitterer. In der Nacht sind ja wohl keine Kinder in Brand gesetzt worden, sondern das Gebäude, was schon schlimm genug ist :-(( 11.3.2022 -Ein interessantes Datum

Kommentare sind geschlossen.