Asylbewerber droht mit Selbstverbrennung und geht mit Messer auf Beamte los

Frankenthal:  Gestern Vormittag sollten mehrere Familien von einer städtischen Asylunterkunft in eine andere Unterkunft verlegt werden.

Während der Maßnahmen, die vom Vollzugsdienst der Stadt durchgesetzt werden sollten, kam ein 27-jähriger Zuwanderer auf die Beamten zu und drohte damit, sich mit flüssigem Grillanzünder selbst zu entzünden, falls er tatsächlich mit seiner Familien umziehen müsste.

Danach soll der Angreifer ein Messer gezogen und auf die Beamten in Angriffshaltung zugegangen sein, die zur Verteidigung Pfefferspray einsetzten. Zur Unterstützung wurde die Polizei hinzugezogen und der Angreifer konnte festgenommen werden.

Ein Beamter des Vollzugsdienstes wurde durch den Einsatz des Pfeffersprays leicht verletzt. 

Am Nachmittag konnte der Umzug der Familien wie geplant fortgesetzt werden. 


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>