88-jährige Patientin sexuell belästigt: Triebtäter verkleidete sich als Arzt

Marl: Die Polizei sucht nach einem dunkelhäutigen Mann, der am frühen Montagmorgen (8. August) eine 88-jährige Frau sexuell belästigt haben soll. Die Frau war Patientin in einem Marler Krankenhaus. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Unbekannte zwischen 4 Uhr und 5.45 Uhr Zutritt ins Gebäude verschafft, sich als Arzt verkleidet und war dann zu der Frau gegangen, um sie angeblich zu untersuchen. Als die Seniorin unsittlich berührt wurde, rief sie um Hilfe und der Täter verschwand.

Eine Zeugin hatte den Mann im Arztkittel noch kurz angesprochen und gesehen, wie er in Richtung Langehegge davonlief. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung der Polizei konnte kein Tatverdächtiger angetroffen werden.

Beschreibung des Mannes:

  • Mitte 20 bis etwa 40 Jahre alt, relativ klein (ca. 1,65m bis 1,75m),
  • dunkle Hautfarbe,
  • maskiert (blaue Atemschutzmaske).
  • Bei der Tat trug er einen weißen Arztkittel.
  • Außerdem eine dunkle Kappe (mit vier Buchstaben) und vermutlich eine blaue Hose sowie schwarze Schuhe.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können – und möglicherweise den Mann am frühen Montagmorgen gesehen haben und/oder näher beschreiben können. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Vielen Dank!

3 Kommentare

  1. Das NEW NORMAL im quietschbunten Regenbogenland.

    Rundumbereicherung durch eine nicht enden wollende Flut von „Menschengeschenken“, ganz nach dem Geschmack von Katrin Göring-Eckhardt, der „allseits beliebten“ Bundesküchenhilfe.

    Vielleicht liegt die Bundesküchenhilfe mit 88 auch mal einsam und allein frühmorgens in einem Krankenhausbettchen, wenn der „Onkel Doktor“ zu Besuch kommt…um ihr eine FREUDE ZU BEREITEN, wo sie sich doch immer so gerne FREUT…

    1. Höre ich hier etwa Rassismus heraus ?!?
      Der Hobby-Gynäkologe mit der „dunklen Hautfarbe“ war nämlich bestimmt ein urdeutscher, katholischer, rääächter friesischer Krabbenfischer, der sich nur mit Selbstbräuner und Schuhwichse als N…. getarnt und sein rotblondes Haar unter der Kappe versteckt hatte, um den Verdacht auf die armen Kulturbereicherer zu lenken.
      Sowas ist übrigens ganz übles blackfacing !

Kommentare sind geschlossen.