Fackeln im Sturm

Veröffentlicht am Kategorisiert in Meinung

Eine sächsische Ministerin bekommt netten Besuch und zeigt sich so gar nicht von der gastfreundlichen und bürgernahen Seite. „Eingriff in ihre Privatsphäre“ – da muss man erst mal drauf kommen. Apropos Privatsphäre – wie ist das mit den Kontaktbeschränkungen?

Überall Rechtsextremisten. In Berlin sollen sie „Journalisten“ angegriffen haben, in Wien gab es eine Ladung Pfefferspray von den Uniformierten und so weiter. Man kann nicht überall zugleich sein. Früher habe ich mir oft genug selber vor Ort ein Bild von der Lage gemacht. Angegriffen, angespuckt oder bei der Arbeit behindert, wurde ich meist nur von Polizisten oder Pflastersteinewerfern.

Ich habe keine Lust mehr, auf die Hetze zu reagieren. Wer von #Querfickern schreibt, beweist bestenfalls, dass Freud mit seinen analen und oralen Phasen vielleicht doch nicht ganz so Unrecht hatte und es tatsächlich Menschen geben könnte, die darin stecken geblieben sind.

Wir werden noch mehr Gewalt erleben, staatlich gewollt und gefördert. Provokateure, die die gewünschten Schlagzeilen und Bilder liefern, aber auch Menschen, die einfach die Schnauze voll haben und ausrasten – „sich selbst ermächtigen“, wie die nutzlosen Konfliktforscher es beschreiben, werden dem Regime diesen Gefallen tun, um das Vertrauen in die „Demokratie“ weiter zu zerstören. Warten wir mal ab, wer dann als Heilsbringer präsentiert wird. Sicher nicht Olaf Scholz, den dann dasselbe Schicksal ereilt, wie Sebastian Kurz und seine Bubis.

Ich tippe da eher auf einen Uniformträger, im „Krisenstab“ sitzt ja bereits einer von der Sorte, der sich nicht in Grund und Boden schämt, vor der „Kanzlerin“ die Arschbacken zusammen zu kneifen. Pfui Deibel!

Ein Kommentar

  1. Wenn es nächstes Jahr zunimmt, bis hin zum Impfzwang dann werden einige sich rächen. Es ist aber ihr verdammtes Recht! Man muss für die Freiheit kämpfen und immer einstehen. Man hat die Menschen schon viel zu lange gequält, entrechtet und in eine Ecke gedrängt.

Kommentare sind geschlossen.