“Ich fahr’ mit meiner Hulda zum Schlachthof an der Fulda!“ 

Die “Neue Weltordnung“ darf keine NEUE WELTKANNIBALENUNORDNUNG werden! 

Vom Menschenmetzger in den Kellergewölben des blutroten Rotenburg bis zum “Great Reset“ durch den diese Bezeichnung prägenden britischen König in subversivem Zusammenspiel mit dem Weltwirtschaftsforum und seinem deutschen Führer ist es für einen Zeithistoriker zwar ein großer, sich über 20 Jahre spannender, Schritt, für die Menschheit jetzt aber nur noch ein kleiner Fort … -Schritt in den Abgrund: Propagiert doch das Weltwirtschaftsforum in seinen Handlungsanweisungen zum “Great Reset“ und damit “Big Jump“ in eine Neue Weltordnung neben einer “allgemeinen Verarmung kommunistisch glücklicher Armer“ unter Führung von einer Handvoll von Milliardärssozialisten sogar die Verabreichung alttestamentarischer “Insektenersatznahrung“ (Heuschrecken von Heuschrecken-Kapitalisten als “milde Gabe“ für die armen Schlucker …) sowie eine abartige Abart von für den “Notfall“ von jeglichen Moralskrupeln “befreiten“ KANNIBALISMUS

Folglich würde sich letztendlich dann eine gänzlich genmanipulierte Menschheit mit der von den die absolute globalistische Kontrolle ausübenden Weltbeherrschenden proklamierten Doktrin “gegenseitigen Mitleides, gegenseitigen Einverständnisses und gegenseitiger Hilfe zum erweiterten Fleisch-Suizid“ GEGENSEITIG VERSPEISEN

So schlittert in exponentiell beschleunigtem rasanten Tempo auf der Datengeisterbahn unbegrenzter technologischer Möglichkeiten die “schöne neue Digital-Welt“ in eine seit der Steinzeit nahezu nicht mehr bekannte Kulturbarbarei hinein. Was bis dato weltweit GEÄCHTET war und als “auf der untersten Stufe der Zivilisation moralisch verkommen“ galt, scheint in der nahen Zukunft des “genmanipuliert geimpften Transhumanismus“ wieder SALONFÄHIG zu werden: KANNIBALISMUS IM NOTFALL ALS NOTLÖSUNG IN DER NOTZULASSUNG. 

Es darf keine solche Neue Weltordnung geben, die in ihrer bitterbösen Konsequenz nichts anderes als den nahtlosen Übergang von einem globalistischen Turbokapitalismus in einen satanistischen Weltkannibalismus markieren dürfte. 

Kannibalismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen – Kannibalismus ist keine Meinung, sondern Mord – Weltkannibalismus ist keine Meinung, sondern Massenmord! 

WEHREN WIR DEN ANFÄNGEN DER 

“NEUEN WELTKANNIBALENUNORDNUNG“!!! 

2 Kommentare

  1. Das ist weniger eine Glosse, als die Beschreibung der „neuen“ Realität, in die wir zielsicher hineingeführt werden sollen.
    Stichwort „Kannibalismus“.
    Dazu fiel mir einiges auf. Beispielsweise die Ausstellung in San Diego hierzu:
    https://museumofus.org/exhibits/cannibals-myth-reality/

    Oder auch die Aussagen von Professor Magnus Söderlund, der empfiehlt, zur Schonung des Klimas auf menschliches Fleisch zurückzugreifen:
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/510336/OEko-Extremismus-Wissenschaftler-bringen-Kannibalismus-ins-Gespraech-um-das-Klima-zu-schuetzen

    Und das Thema „Alkalische Hydrolyse“ als CO2-freundliche Bestattungsmethode, bei der aufgelöste Leichenteile dem Abwasser zugeführt werden. Danach wird dafür geworben, dass das Abwasser das neue Trinkwasser ist. Man trinkt dann künftig die kürzlich verstorbene Grossmutter, die man leider, natürlich leider, umweltfreundlich, CO2-neutral und pandemiefreundlich dem Abwasser/Trinkwasser zuführen musste schon im Frühstückskaffee.
    Diese Prozesse sind längst in Gang gesetzt worden.
    Ein aufschlussreiches Buch zum Thema scheint dieses hier zu sein, das ich aber nicht lesen will, weil mich das Thema viel zu sehr ekelt und anwidert:
    Christian Spiel – Menschen essen Menschen.

    Und dann wäre da noch der Film „Soylent Green“ mit dem deutschen Titel „… Jahr 2022 … die überleben wollen“, der meiner Meinung nach lediglich ein „predictive programming“ darstellt, das die „Wissenden“ für die „Unwissenden“ inszeniert haben, damit letztere später nicht sagen können, man habe sie nicht gewarnt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen

    Dorthin soll die Reise gehen. Die Frage, die sich stellt ist: Was unternehmen wir, um unsere Menschenwürde und unsere körperliche Unversehrtheit vor diesen Teufeln zu schützen?
    Und wie jagen wir die Teufel zum Teufel, damit dieser ganze Ekel endlich für alle noch folgendem Generationen aufhört?

  2. Mit Blut mache ich das schon immer so ! Meine Vorfahren aus Transylvanien haben mir einschlägige und handschriftliche Literatur hinterlassen…“ Richtig Ernähren, Länger Leben “ !!

Kommentare sind geschlossen.