Große Gefahr: Rechtsextreme unterwandern Kleingartenverein

Der Staatsfunk ist immer für eine unfreiwillige Pointe gut. In einer Programmankündigung warnt der MDR vor “völkischen Siedlern” im Harz. Werden sie bald die Macht an sich reißen?

Eine rechtsextreme Gruppierung weitet ihre Aktivitäten in Wienrode im Harz aus und drängt nun in die Lokalpolitik: Mitglieder des Vereins „Weda Elysia“ kandidieren zur Wahl zum Ortschaftsrat. Der Verfassungsschutz warnt vor den völkischen Siedlern. Vor Ort erleben MDR-Reporter, dass die Gemeinschaft im Ort gespalten ist. „exactly“ berichtete bereits 2022 über die Situation in Wienrode und kehrt nun zurück in den Ort. 

Der Verein hat einen alten Gasthof erworben und diesen wieder hergerichtet, was schon ein schlimmes Verbrechen sein muss, wenn man ihn nicht umgehend für die Aufnahme von Flüchtlingen nutzt. Und dort betreibt der Verein u.a. eine Trachtenstube und fördert satzungsgemäß das Brauchtum in Form von Volkstanz und Gesang. Und weil sich  „Weda Elysia“ auf die russische Anastasia-Buchreihe beruft, handelt es sich zweifelsfrei um Rechtsextreme. Und so sehen die gefährlichen Nazis aus:

Gerade weil sie harmlos aussehen und man gar nicht drauf käme was sie wirklich seien, muss man sich ganz besonders vor ihnen in Acht nehmen. Nicht auszudenken, was alles passieren könnte, wenn die Truppe plötzlich Pogo tanzt.

Recherchen von „exactly“ zeigen außerdem, dass die völkischen Siedler nicht nur im alten Gasthof aktiv sind: Mehrere Personen aus dem Umfeld der rechtsextremen Gruppe besetzten über mehrere Jahre die Vorstandsposten eines örtlichen Kleingartenvereins. „Also, das sind wirklich Leute, denen man das eben nicht ansieht. Das Gefährliche ist wirklich daran, man merkt es nicht“, erklärt eine Frau über die Situation im Kleingarten. 

Das wirkliche Problem, die meinen das wirklich ernst. Bald ist jeder, der auf dem heimischen Balkon Tomaten züchtet, ein “du weisst schon, was” …


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

9 Antworten zu „Große Gefahr: Rechtsextreme unterwandern Kleingartenverein“

  1. Rumpelstilzchen

    Wenn es nicht so unendlich traurig wäre, diesen mit kriminell abgepressten Zwangsgebühren produzierten, an Volksverhetzung und bösartige Denunziation der Eigenen grenzenden, gequirlten Hirnfurz im Quadrat zur Kenntnis nehmen zu müssen, könnte man sich vor Lachen auf die Schenkel klopfen und auf dem Boden kringeln.

    Man fragt sich unwillkürlich: Lieber Gott, hat soviel Blödheit überhaupt ein Lebensrecht ? Kannst du sie nicht beim Scheissen von einem Kugelblitz treffen lassen ?

    21
    1. Nero Redivivus

      “Der Gott, der Eisen wachsen ließ” alias Allah alias Jahwe könnte da vielleicht beim Stuhlgangdonnerbalkengewitter behilflich sein …

    2. Rumpelstilzchen

      85 Euro Strafe, weil er 5 Minuten zu lang orgelte

      https://www.bild.de/regional/mecklenburg-vorpommern/mecklenburg-vorpommern-news/rostock-85-euro-strafe-fuer-5-minuten-drehorgelspielen-85995934.bild.html

      Das ist nichts anderes als TERROR gegen die eigene Bevölkerung. Einfach EKELHAFT.

      1. Aber ein Muezzin darf in voller Lautstärke mehr oder weniger melodiös losjodeln… Jeglicher Kommentar erübrigt sich da.

  2. Au Mann, das sieht ja wirklich füüürchterlich pöööse und gefährlich aus, wie diese Arier unter totalem Ausschluss von PoC (People of Colour) sich da formieren und rumhüpfen!
    Wahrscheinlich sind die nicht mal geimpft und erst recht nicht gepooostert, also potentielle Virus-Überträger und Pest-Ratten. Wie ich darauf komme? Wären sie vorschriftsmässig gepikst, hätten einige wegen Herzinsuffizenz solche körperliche Anstrengung gar nicht durchgehalten!

  3. Frage an Radio Eriwan:
    Ich züchte auf meinem Balkon Tomaten, bin ich jetzt ein Nazi?
    Antwort:
    Im Prinzip ja, ausser wenn sie die Tomaten nicht selber essen, sondern sie an zugewanderte Schutz suchende muslimische Fachkräfte spenden …

  4. Heute gehört uns der Kleingartenverein und morgen die ganze Welt. Hurra, die nationale Erhebung hat begonnen! Nur noch etwas Geduld, schon bald wird dieser Staat unter der Urgewalt von einigen Volkstänzern endgültig zusammenbrechen.

  5. Ralf.Michael

    Herr van de Rydt : Diese ( gefährlichen ) Kleingärtner haben in so kleinen Gartenhäuschen obendrein auch noch Waffen aller Art wie Spaten, Rechen und Rasenmäher gebunkert ! Das ist doch ungesetzlich, oder ? Andere Leute haben soetwas ja nicht und auch keinen Platz dafür….. Meine Omma war immer der Meinung, unser Herrgott hätte eine grossen Tiergarten !

    1. Nicht nur Spaten etc., vielleicht sogar Äxte!
      Und da Holzöfen jetzt ja auch verboten sind, soll niemand erzählen, man bräuchte die fürs Brennholz machen und trachte damit nicht unserer hochgeschätzten “Elite” nach dem Leben!

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen