Weltweit erstes Baby nach Gebärmuttertransplantation durch einen Roboter geboren

Der Daily Mail berichtet über die Geburt des weltweit ersten Babys nach einer Uterustransplantation unter Verwendung einer roboterassistierten Operation. Die Mutter hatte zuvor aufgrund von Gebärmutterhalskrebs eine Hysterektomie durchlaufen und die Gebärmuttertransplantation von einem verstorbenen Spender erhalten. Weiter heißt es, dass das Verfahren (noch) experimentell sei und bedeutende Risiken mit sich bringe, unter anderem die Notwendigkeit einer lebenslangen immunsuppressiven Medikation, um die Abstoßung der transplantierten Gebärmutter zu verhindern. Das Spenderorgan sei einer Familienangehörigen entnommen worden. Der Junge sei letzten Monat in Schweden zur Welt gekommen. Ihm und der 35-jährigen Mutter gehe es gut.

Das Verfahren kann nicht bei biologischen Männern angewandt werden, die sich zuvor einer sogenannten “geschlechtsangleichenden” Operation unterzogen haben. Dieser hundert Jahre alte Transtraum bleibt noch eine Fantasie:

“Was heute nur bei einer Frau gelang, die zum Manne wurde, das wird uns morgen bei einem Mann gelingen – wir werden ein Weib aus ihm machen. Und wenn wir das können, wenn wir dem entmannten Manne einen Uterus einfügen können – warum soll es nicht ein befruchteter sein? Mehr noch: ein von ihm selbst vorher befruchteter? Denken Sie nur, so könnten Sie das von Ihnen selbst gezeugte Kindlein austragen und gebären – wären Vater und Mutter in einer Person!”

Hanns Heinz Ewers (1871-1943): Fundvogel. Die Geschichte einer Wandlung. Roman. Sieben Stäbe Verlag, Berlin 1928.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

3 Antworten zu „Weltweit erstes Baby nach Gebärmuttertransplantation durch einen Roboter geboren“

  1. Rumpelstilzchen

    Fakt ist jedenfalls, dass diese Art von “Wissenschaft und Technologie” das Produkt abartiger, psychopathisch-bösartiger Gehirne ist.

    Da schüttelt es einen normalen Menschen nur noch angewidert.

    1. Ich musste sofort an das Lied „In the year 2525“ von Zager und Evans denken!
      https://youtu.be/zKQfxi8V5FA

  2. Ralf.Michael

    Sehr geehrte AI Robot : Ich möchte doch in aller Bescheidenheit zum Ausdruck bringrn, das die komplette Software ( da hier leider nicht explizit genannt ) von meiner Wenigkeit entwickelt wurde ! Leider kann ich meinen Namen bis zur endgültigen Patentierung beim Amt nicht nennen ! Ich bitte Dies bis auf Weiteres zu entschuldigen. ( Ihr R.M. )