Zum Inhalt springen

US-Senator Ron Johnson bringt Covid19-Impfverbrechen ins Volksbewusstsein


Der US-Senator Ron Johnson stößt mit seinen Anhörungen zu Covid19-Impfschädigungen und -toten den Prozess eines landesweiten öffentlichen Diskurses an. Was Politik, Pharma-Industrie und Leitmedien versuchen unter den Teppich zu kehren, bringen die von Johnson zu seiner Plattform eingeladenen Experten aus Wissenschaft, Medizin, Justiz, Medien u.a.m. ins Volksbewusstsein: Die Covid19-Impfungen sind – nüchtern betrachtet – eine hochkriminelle Kampagne.

Inside the Capitol Hill Covid Forum – The HighWire – 10-Minuten-Zusammenschnitt.

Quelle: www.kla.tv/24758 / Creative Commons-Lizenz mit Namensnennung


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

  1. „Die Covid19-Impfungen sind – nüchtern betrachtet – eine hochkriminelle Kampagne“

    Das ist in der Tat so.

    Bekanntlich ist es jedoch viel einfacher, einen Menschen zu täuschen, als einen Getäuschten davon zu überzeugen, dass er getäuscht wurde.

    Das dürfte das zentrale Problem bei den gespritzten Massen sein. Dazu kommt, dass es für Otto Normalverbraucher nicht vorstellbar ist, dass „seine“ reGIERung und „seine“ Volksvertreter DERART BÖSARTIG, SKRUPELLOS UND MENSCHENFEINDLICH sein können und sind.

    Da kann man wirklich nur hoffen, dass diese wichtige Aufklärungsarbeit irgendwann doch Früchte tragen wird.

  2. Gengiftimpfer vor Gericht

    Jetzt schicken sie schon ihre Schergen
    gegen jene, die sich nicht beugen,
    doch Wahrheit lässt sich nicht verbergen,
    zu viele können es bezeugen,
    dass Gengiftimpfen Menschen tötet
    oder sehr schwer erkranken lässt.
    Es hilft nicht, dass man gesundbetet
    den Impfstoff, der wirkt wie die Pest.

    Die glauben, dass sie Macht besitzen,
    sich noch in Sicherheiten wiegen,
    auf Krücken ihrer Lügen stützen,
    denken nicht, dass die eh auffliegen.

    Müssen mit Zahlen sie jonglieren,
    die der Wahrheit nicht entsprechen,
    Babys im Mutterleib krepieren,
    die werden eines Tag’s wir rächen.

    Dass um die Macht sie bereits zittern,
    erkennt man, wie sie reagieren,
    brächten am liebsten hinter Gittern
    alle, die ihr Regime quittieren.

    Wenn mehr und mehr das Volk erwacht,
    die deutschen Michel nicht mehr pennen,
    sehen, wie viel sie umgebracht
    mit Gengift, das sie Impfstoff nennen.

    Möchte dann nicht ums Verrecken,
    wenn des Volkes Zorn entflammt,
    nicht unter einer Decke stecken
    mit Gengiftimpfern, die verdammt
    und viele tausend Mal verflucht
    man bis in alle Ewigkeit.
    Der Staatsanwalt die Täter sucht
    und einsperrt sie auf Lebenszeit.

    Drum lasst uns trefflich dafür streiten
    und nachlassen solange nicht,
    bis die, die das Gengift bereiten,
    stehen vor einem Strafgericht.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.