EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) gibt grünes Licht für den Verzehr des Kleinen Mehlwurms 

Lecker, oder?

Ÿnsect Human Nutrition & Health vertreibt bereits Inhaltsstoffe aus dem Kleinen Mehlwurm (unter dem Markennamen AdalbaPro), die in einer Vielzahl von Produkten in ganz Europa zu finden sind, darunter Zirp in mehr als 800 Bila-Filialen in Österreich, Müsliriegel und Issac-Shakes sowie Gourmet-Burger aus Käfern, die in mehreren dänischen Restaurants angeboten werden. Das Unternehmen ist nun dabei, die Produktion zu beschleunigen, um die steigende Nachfrage auf den EU-Märkten zu befriedigen.

Der Verzehr von Insekten durch den Menschen – als nährstoffreiches und effizientes Mittel zur Förderung der Nachhaltigkeit und zur Erreichung der Klimaschutzziele – hat heute einen weiteren Auftrieb erhalten, da der Kleine Mehlwurm(Alphitobius diaperinus) das vierte Insekt ist, das von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) eine positive Bewertung für den menschlichen Verzehr erhält, jubelt der Hersteller.

Die Bewertung der EFSA muss von der Europäischen Kommission bestätigt werden, die nach der Billigung durch die Behörden der EU-Mitgliedstaaten die endgültige Genehmigung für die Marktzulassung in der EU erteilen wird, bevor das Produkt in größerem Umfang auf dem Kontinent verkauft werden kann.

Diese Entscheidung ist eine gute Nachricht für das weltweit führende Unternehmen im Bereich der Insektenzucht, Ÿnsect, dessen niederländisches Unternehmen (ehemals Protifarm) den Antrag bei der EFSA eingereicht hat, um seine Aktivitäten in Europa im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen der EU auszuweiten. Ÿnsect verfügt über die nötige Infrastruktur, um die Produktion und den Vertrieb sofort auszuweiten, sobald die Europäische Kommission grünes Licht gegeben hat.

Der Wettlauf um alternative und nachhaltige Proteine ist in vollem Gange, denn das World Resources Institute prognostiziert bis 2050 eine Lücke von 60% zwischen Angebot und Nachfrage nach Proteinen.

Die Zulassung von Insekten für den menschlichen Verzehr ist zwar ein relativ neues Konzept, aber in den Entwicklungsländern ist es bereits auf dem Vormarsch. Ÿnsect’s anderes Heldenprotein, der Molitor-Mehlwurm, war das erste Insekt, das im Januar 2021 von der EFSA zugelassen wurde.

In einer von Ÿnsect in Auftrag gegebenen Umfrage, die OnePoll im April 2022 im Vereinigten Königreich, den USA, den Niederlanden und Frankreich durchführte, erklärten sich fast drei Fünftel aller Befragten (57%) bereit, Insekten zu konsumieren, wenn die ökologischen und gesundheitlichen Vorteile erläutert werden. Darüber hinaus gaben 96 % der 8 326 befragten Erwachsenen, die bereits Insekten oder Insektenproteine gegessen hatten, an, dass sie diese mögen oder sie wieder probieren würden.

„Die jüngste Bewertung der EFSA, dass Zwergmehlwürmer für den menschlichen Verzehr unbedenklich sind, ist ein wichtiger Schritt für die Expansion des Unternehmens“, kommentierte Antoine Hubert, CEO und Mitbegründer von Ÿnsect. Er fügte hinzu: „Mehlwurmeiweiß bietet das Beste aus beiden Welten: Es ist ernährungsphysiologisch genauso wertvoll wie tierisches Eiweiß, hat aber eine viel geringere Umweltbelastung. Die wissenschaftliche Gemeinschaft macht sich zunehmend für diese Idee stark. Ein  Bericht der Universität Helsinki aus dem Jahr 2022 stellt fest, dass eine Ernährung, die große Mengen an Insektenproteinen enthält, die optimale Lösung ist, um die Umweltbelastung um über 80 % zu reduzieren und gleichzeitig einen hohen Nährwert für die Verbraucher bietet.

Auf die Frage, ob sie der Meinung sind, dass die Hersteller von (menschlichen) Lebensmitteln Insektenproteine in größerem Umfang in ihre Produkte aufnehmen sollten, antworteten mehr als drei Viertel der weltweit Befragten (79%) mit Ja, sofern dies auf der Verpackung deutlich angegeben ist.

4 Kommentare

  1. Alles Gut und Schön, solange ich das Zeug nicht in seiner natürlichen Form kauen muss. Aber…..hier wird wieder ein massgeblicher Parameter der Natur einfach zurechtgebogen, mit unvorhersagbaren Folgen für die Menschheit ? Eliminierung und Unterbrechung eines wichtigen Teils der Nahrungskette ?
    Die Insektenwelt ist Eine davon ! Von welchen Pseudo-Experten und Geschwätz-Wissenschaftlern abgesegnet ? Wird schon wieder von gefährlichen Schwachköpfen an dem Ast gesägt, auf dem wir Alle sitzen ? Irgentwann demnächst wird man einen irreversiblen Fehler machen, und es wird der Letzte sein !

    1. Es ist doch superklasse, wenn sich die Mahlzeit auf dem Teller noch windet und schlängelt….;-)
      Vielleicht gucken einen die süssen kleinen Würmchen sogar noch liebreizend an, wenn man sie auf die Gabel schaufelt ? Vielleicht kann man sogar hören, wie die süssen kleinen Racker husten ?

      Ich würde mich mal auf ALLES gefasst machen….

  2. Super Innovation, ich schlage die Mitglieder und -innen der alten und neuen BundesreGIERung und die EU-„Elite“ als Testesser vor.
    Und da der Frass ja so turbogesund sein soll, sollen sie mindestens 1 Jahr ausschliesslich dieses Superessen bekommen

Kommentare sind geschlossen.