Abtreibungen weiter angestiegen

Im 1. Quartal 2024 gab es in Deutschland rund 28.200 Schwangerschaftsabbrüche, 2,3 % mehr als im Vorjahresquartal. Die Ursachen und persönlichen Entscheidungsgründe sind laut dem Statistischem Bundesamt aus den Daten nicht ersichtlich.

Die weiteren Zahlen entlarven die Mythen der Abtreibungsbefürworter.

Kaum Teenagerschwangerschaften

69 % der Frauen waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 19 % zwischen 35 und 39 Jahre. 9 % der Frauen waren 40 Jahre und älter, 3 % waren jünger als 18 Jahre. Rund 42 % der Frauen hatten vor dem Schwangerschaftsabbruch noch kein Kind zur Welt gebracht.

Die sogenannten Härtefälle minderjähriger Mädchen, die ungewollt schwanger sind und deren einziger Ausweg eine Abtreibung sein soll, liegen also nur bei drei Prozent, jedoch immer noch zu hoch.

Nur 5 Prozent medizinische Gründe oder Vergewaltigung

95 % der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen. Eine Indikation aus medizinischen Gründen oder aufgrund von Sexualdelikten war in den übrigen 5 % der Fälle die Begründung für den Abbruch. 95 Prozent der Kinder waren demnach also voll lebensfähig und hätten gesunde Mütter gehabt.

Kein sauberer Eingriff

Wer glaubt, dass eine Abtreibung mittlerweile nur ein kleiner sauberer Eingriff sei, ähnlich einem Besuch beim Zahnarzt, irrt. Die meisten Schwangerschaftsabbrüche (46 %) wurden mit der blutigen Absaugmethode durchgeführt, bei 41 % wurde das Mittel Mifegyne® verwendet. Die Eingriffe erfolgten überwiegend ambulant, davon 84 % in Arztpraxen beziehungsweise OP-Zentren und 13 % ambulant in Krankenhäusern.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

3 Antworten zu „Abtreibungen weiter angestiegen“

  1. Rumpelstilzchen

    Wir haben ja die letzten 3 Jahre gelernt, dass man im Weltsozialamt ALS POLITIKER jetzt Menschen ungestraft EN MASSE umbringen darf (und fast keiner stört sich groß daran, in der “woken” Gesellschaft der Hochdemokraten)

    1. Nero Redivivus

      Stichwort “Hochdemokraten”: Wer hat uns verraten?
      Die Verräter sind kaum zu erraten: Hochdemokraten, Tiefdemokraten, Linksdemokraten, Rechtsdemokraten, Zentrumsdemokraten, Vertikaldemokraten, Horizontaldemokraten, Diagonaldemokraten, Radikaldemokraten, caesaristische Demokraten … 
      POLITICI NEGOTIATIONIS LUCIS, ITE DOMUM!

  2. Force Majeure

    Dafür Vielfalt

    …gespenstischen Szenen, die sich am Wochenende am Dresdner Elbufer abspielten.

    https://ansage.org/islamische-massengebete-im-oeffentlichen-raum-deutschland-stirbt-jeden-tag-ein-stueck-mehr/

    Garniert mit:
    https://www.danisch.de/blog/2024/06/19/der-blanke-deutschenhass/

    …..und sind auch noch überheblich genug, sich selbst für eine Bereicherung zu halten.