Der Rechtsstaat hat dem Schlachten nichts entgegenzusetzen

Es begann nicht mit Merkels Grenzöffnung, es ist ein schleichender Prozess und hat im Prinzip auch gar nichts mit der Masseneinwanderung aus islamischen Ländern zu tun. Wäre dem anders, hätte Akif Pirincci 2013 nicht seinen legendären Artikel veröffentlichen können. Seine Beobachtungen greifen aus meiner Sicht allerdings zu kurz.

Es gab viele Zivilisationsbrüche, die zu dem absurden Zustand geführt haben, in dem sich unsere westlich-demokratischen Gesellschaften heute befinden. Mit der Aufklärung setzten allmählich im alten Europa Reformen ein, deren Ergebnis in vielen Staaten die Abschaffung der Todesstrafe war und die schrittweise Legalisierung von Abtreibungen.

Eine Gesellschaft, die das Töten belohnt, schafft sich selber ab, sie kannibalisiert sich und beraubt sich jeder Zukunft. Die Justizapparate werden schon mit den einheimischen Mördern und Vergewaltigern nicht fertig und das Gutachterwesen produziert Jahr für Jahr neue Wiederholungstäter. Was wir jetzt erleben, ist das Sichtbarwerden dieser Entwicklung, da die Masseneinwanderung eine neue Dynamik ins Spiel gebracht hat. Niemand, der wahrhaft Böses im Schilde führt, muss dieses Rechtssystem fürchten, das Worte mehr bestraft als Taten. Doch die Tage dieses Systems sind bereits gezählt, denn nur die Wahrheit währt ewiglich.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

4 Antworten zu „Der Rechtsstaat hat dem Schlachten nichts entgegenzusetzen“

  1. Adam Rhau

    Der Rechtsstaat ist eben zum Linksstaat geworden, der das Schlachten gar nicht beenden WILL, sondern dessen Ziel das größtmögliche Chaos ist. Und schließlich beschleunigt das Schlachten ja die ersehnte Umvolkung…

  2. Rumpelstilzchen

    Lieber Herr van de Rydt,

    den “Rechtsstaat” gibt es leider NICHT. Wäre es anders, hätten wir auch andere Verhältnisse. Wir leben in einer von Satanisten und Faschisten gelenkten Matrix, in welcher Rechtsstaatlichkeit und Demokratie de facto nicht einmal in homöopathischen Dosen nachzuweisen sind.
    Erschwerend kommt hinzu, dass die meisten Bürger tatsächlich als Schafe geboren wurden…und sich deshalb auch so gebärden. Eine gewissermaßen toxische Melange.

  3. Meine Empfehung aus dem sicheren Exil:
    bewaffnet Euch. Dieses faschistische Regime hat Deutschland seit Jahren mit dümmlichen gutmenschlichen Sprüchen entwaffnet.
    Es gab noch nie eine Schußwaffe die selbstätig jemanden erschossen hat. Immer war der menschliche Finger am Abzug.