Deutschland bezieht fortlaufend Gas aus Russland

Der deutsche “Wirtschaftsminister”, Robert Habeck, hat bestätigt, dass Deutschland auf Gasimporte aus Russland angewiesen ist, und ein vollständiger Stopp dieser Importe könnte zu einer partiellen Deindustrialisierung des Landes führen.

Anderweltonline berichtet, dass Habeck die Abhängigkeit des Landes von russischem Gas zugegeben hat, was zuvor bestritten wurde. Diese Informationen sind relevant, da das Gas-Transitabkommen mit der Ukraine in Kürze ausläuft und die Gasversorgung nach Deutschland und anderen europäischen Ländern beeinträchtigen könnte. Der Autor hebt die Komplexitäten des Gasmarktes und die widersprüchlichen Politiken hervor, die von der deutschen Regierung verfolgt werden.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>

LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 


Kommentare

3 Antworten zu „Deutschland bezieht fortlaufend Gas aus Russland“

  1. Ralf.Michael

    Ich dachte, Wir führen einen Gas-Krieg…äääh Krieg wegen Gas gegen Putin ? Dann haben mein Hausarzt und der (Psychoklempner) Psychiater mit ihrer Diagnose doch Recht….ich leide an einer retrograden Amnesie ! So ein Mist !

  2. Rumpelstilzchen

    Wir werden von Lügnern und Verbrechern regiert. Leider wollen das viele Deutsche bis heute partout nicht wahrhaben.

    1. Rumpelstilzchen

      Spannend wird es, wenn Ende nächsten Jahres der Transitvertrag durch die Ukraine abläuft. Was dann?
      Wird Russland einen neuen Vertrag abschließen ?
      Warum zum Teufel sollte Russland das tun ?

      Dann gehen in der BRDigung die Lichter aus.