|

|

Soros auf der Seite des Verbrechens

Eine Studie der U.S. Law Enforcement Foundation (LELDF) mit dem Titel „Justice for Sale“ zeichnete kürzlich ein erschreckendes Bild der verheerenden Auswirkungen des milliardenschweren Oligarchen George Soros auf die Justiz. Laut Advocacy for Law Enforcement haben Kandidaten für sogenannte „soziale Gerechtigkeit“ in den letzten zehn Jahren die Chefankläger in verschiedenen US-Gerichtsbarkeiten dominiert.

CEU / Daniel Vegel; Central European University from Budapest, Hungary, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Die meisten dieser Staatsanwälte haben eine Verkürzung der Haftstrafen erreicht und auch feindselige Beziehungen zur Polizei aufgebaut. Kriminalität und Gewalt seien seit ihrer Wahl in die Höhe geschossen, heißt es in dem Bericht. Während die US-Bezirksstaatsanwälte an der Wahlurne gewählt werden, untersucht eine LELDF-Studie, wie wohlhabende Spender die Kampagne für diese Kandidaten finanzierten und wie sie die politische Infrastruktur aufbauten, die die politischen Entscheidungen der Staatsanwälte koordinierte. Bisher konnten etwa fünfundsiebzig „progressive“ Staatsanwälte Soros-Organisationen an die Macht bringen, und ihre Zuständigkeit erstreckt sich jetzt auf einen von fünf (72 Millionen) Amerikanern, heißt es in dem Bericht.

Sie fügen hinzu, dass mehr als ein Drittel aller Gewalt- und Eigentumsdelikte im vergangenen Jahr in diesen Gerichtsbarkeiten begangen wurden. Laut LELDF führen die Fäden dieser progressiven Strafverfolgungsbewegung zu György Soros, der beträchtliche Summen seines riesigen Vermögens in die Infrastruktur der Strafjustizreform investiert hat. Eine Organisation namens Open Society hat in den vergangenen Jahrzehnten Hunderte Millionen in solche Ziele investiert. In den frühen 2010er Jahren erkannte Soros die Möglichkeit, sein Vermögen zu nutzen, um eine direktere Wirkung zu erzielen, als einfach nur an politische Parteien zu spenden. Er begann, ein Netzwerk gut finanzierter, aber ideologisch voll engagierter Organisationen aufzubauen, die auf die finanzielle Großzügigkeit des Milliardärs angewiesen waren. Laut LELDF hat Soros selbst eine Armee von Reformgruppen aufgebaut und finanziert, die seine radikale Vision einer Reform der Strafjustiz unterstützten.

Jason Johnson, Präsident von LELDF, sagt, Soros finanziere Staatsanwälte, die Gewaltverbrechen tolerieren, und fordere die Beschlagnahmung von Waffen von verantwortungsbewussten Bürgern und die Einstellung der Finanzierung von Polizeiorganisationen. In den letzten zehn Jahren hat George Soros vierzig Millionen Dollar ausgegeben, um 75 Staatsanwälte seiner Wahl bei der Wahl zu unterstützen. Ein gemeinsames Merkmal der von Soros unterstützten Rechtsanwälte ist dem Bericht zufolge, dass die Kandidaten wenig oder keine Verwaltungserfahrung haben, aber Initiativen für „soziale Gerechtigkeit“ stark unterstützen, sagt Johnson.

Grüße an den Inlandsgeheimdienst: „Ein Richter, der nicht strafen kann, gesellt sich endlich zum Verbrecher.“ (Geh. Rath v. Goethe)

Erstveröffentlichung: Prabelsblog

Weitersagen

3 Antworten zu „Soros auf der Seite des Verbrechens“

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Politische Unterwanderung und Infiltration an allen Ecken und Enden, inklusive Premium-Gehirnwäsche, was schon an den Schulen und Universitäten (bzw. das was man dafür hält) einsetzt.
    Der GREAT RESET ist schon seit Jahrzehnten AM LAUFEN, ohne dass es den meisten auch nur ansatzweise bewusst geworden wäre. Die Masse hat eh bis heute nicht kapiert, was das FÜR SIE in Wirklichkeit für Folgen haben wird.

    Beim heute vorherrschenden „IQ“ im Wertewesten, namentlich bei den fast komplett vertrottelten Almans, darf man wenig Hoffnung haben. auf eine BESINNUNG.

    Es wird künftig deshalb immer mehr „Harbarths“ geben, die dem „Dussel-Volk“ das „Recht“ zurechtbiegen, pardon, „korrekt“ interpretieren und ERKLÄREN“.

    Vielleicht gibt es ja sogar eine ROTE HOTLINE vom BVerfG direkt in die Pfizer-Zentrale ?
    Das sollte der „Verfassungsschutz“ mal prüfen. Sicher ist sicher, nicht wahr ?
    Man muss heutzutage ja schließlich „in alle Richtungen ermitteln“.

    WE are watching YOU, Mr. Haldenwang !

  2. Avatar von Ralf.Michael
    Ralf.Michael

    Bei Soros scheint der Abnutzungsgrad (Bild) doch schon recht weit fortgeschritten und es beruhigt mich ungemein dass die Medizin immer noch an bestimmte Grenzen stösst. Es gibt trotz angehäufter Milliarden solcher Leute noch keine Unsterblichen ! Und Langlebigkeit zu erlangen, muss man an bestimmten Orten der Welt aufwachsen und sich von Kindheit an richtig ernähren. Ist bei Ihm nicht der Fall. Hilft auch Nix mit Nachholfaktor …..

  3. Avatar von Rolf
    Rolf

    Nicht von ungefähr haben Rußland und Ungarn diesen Schweinehund mit seinen NGO’s aus ihrem Lande verbannt!
    Dafür hat er sich jetzt in Wien und Berlin eingenistet – was automatisch gegen die jeweiligen Regierungen spricht, da sie ja in den vorgenannten Ländern beste Negativ-Beispiele vorliegen hatten …
    Auch in den USA sollte er im hohen Bogen rausfliegen, was ja die gefälschten Wahlen erst einmal verhindert haben. Auch dort ist er jeweils am Wahlbetrug finanziell beteiligt.

    Gruß Rolf