Schwab tritt ab

Klaus Schwab, der Gründer des Weltwirtschaftsforums, zieht sich laut einem Bericht der US-Nachrichtenplattform Semafor zurück. Der Bericht stützt sich auf eine E-Mail, die an die Mitarbeiter des Forums verschickt wurde und von einer mit der Organisation verbundenen Person weitergeleitet worden ist.

Klaus Schwab: Der Mann hinter dem Weltwirtschaftsforum und die Verschwörungstheorien

Geboren 1938 in Ravensburg, Deutschland, ist er vor allem bekannt als Gründer und Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums (WEF), einer in Genf ansässigen Stiftung, die jährlich das bekannte Treffen in Davos organisiert. Schwab gründete das WEF 1971 mit dem Ziel, führende Köpfe aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zusammenzubringen, um globale Probleme zu diskutieren und Lösungen zu erarbeiten.

Schwab ist eine umstrittene Figur, was teilweise auf die Rolle des WEF und dessen Einfluss auf globale Entscheidungsprozesse zurückzuführen ist. In den letzten Jahren sind um Klaus Schwab und das WEF mehrere Verschwörungstheorien entstanden, die sich vor allem auf seine Bücher und öffentliche Aussagen stützen.

Eine der prominentesten Verschwörungstheorien dreht sich um Schwabs Buch “The Great Reset”, das er 2020 zusammen mit Thierry Malleret veröffentlichte. In diesem Buch skizziert Schwab, wie die COVID-19-Pandemie als Chance genutzt werden könnte, um die Weltwirtschaft nachhaltiger und gerechter zu gestalten. Kritiker und Verschwörungstheoretiker interpretieren diese Idee als Plan für eine neue Weltordnung, in der eine kleine Elite die Kontrolle über die Weltbevölkerung übernimmt. Sie behaupten, dass Schwab und das WEF die Pandemie absichtlich nutzen, um politische und wirtschaftliche Veränderungen zu erzwingen, die ihre Macht stärken.

Eine weitere verbreitete Theorie ist die sogenannte “Agenda 2030”. Diese Theorie behauptet, dass das WEF in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und anderen internationalen Organisationen einen Plan entwickelt hat, um bis zum Jahr 2030 eine globale Regierung zu etablieren. Anhänger dieser Theorie glauben, dass die Förderung von nachhaltiger Entwicklung und sozialer Gerechtigkeit nur Vorwände sind, um eine zentralisierte Kontrolle zu etablieren. Schwabs Aussagen zu Themen wie der vierten industriellen Revolution und der Digitalisierung der Wirtschaft werden angeblich oft aus dem Kontext gerissen und als Beweise für diese angebliche Agenda herangezogen.

Ein weiteres Element der Verschwörungstheorien um Schwab ist die Idee einer “Überwachungsgesellschaft”. Kritiker argumentieren, dass Schwab und das WEF durch ihre Unterstützung für technologische Innovationen wie Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge eine Welt schaffen wollen, in der die Privatsphäre vollständig abgeschafft wird. Diese Technologien würden angeblich genutzt, um die Bevölkerung lückenlos zu überwachen und zu kontrollieren.

Klaus Schwab und das WEF betonen, dass ihre Mission darin besteht, den Zustand der Welt zu verbessern, indem sie die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Sektoren der Gesellschaft fördern.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Kommentare

5 Antworten zu „Schwab tritt ab“

  1. Rumpelstilzchen

    Mr. Eat Ze Bugs macht den Abgang. Verbessern tut sich dadurch aller Voraussicht nach für die Menschen nichts, denn der/die Nachfolger sind bereits aufgebaut worden.

    Meines Wissens hatten Kissinger und einige Mitstreiter die Gründung des WEF initiiert und für die Kontakte zu den Wirtschaftsbossen Sorge getragen. Schwab wurde dann nur rekrutiert, um den Laden zu organisieren.

    Sein Vater leitete übrigens ein “Vorzeigeunternehmen” der Nazis mit Zwangsarbeitern.

    1. dr weiss

      altdackel und demenz… das braucht das land… ahhaah

      Der Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, wird seinen Leitungsposten bei der 1971 gegründeten Institution zurücklegen.
      kapeirt er überhaupt noch was für einen scheiß er der welt antut… seine beifallklatscher werden es ihm jedenfalls nicht sagen…gewinn optimierte mafia….
      eine ernste disskussion darüber ist unsinn und gehört direkt als irrelevant verboten…
      afd und auch das wird noch ok….

  2. B.Recht

    Für mich ist es keine Theorie, wenn ich feststellen kann, daß in den verschiedenen Regierungen dieser Welt an der Spitze während der Coronaplandemie fast nur Leute saßen die das YGL Programm dieses Typen durchlaufen hatten.
    Mehr muß ich nicht wissen um dieses Monster zu durchschauen.

    6
    1
    1. dr weiss

      ja klar doch.. verbrecher und gewinnoptimierte drecksäcke… dummdepp bezahlt weil er zu dumm ist die ganzen kriminellen aktionen zu verstehen… halte das volk dumm …. dann geht es rund herum… oh ihr ärsche…
      afd und es wird ohne euch idioten wieder schön…..

  3. M.Kahle

    Wenn ich hier vor sich lauter öffnenden und irrigen Fenstern nicht mal normal was lesen kann, dann war es das.
    Auf die Idee, daß das nur noch extrem nervt, scheinen Sie nicht zu kommen!
    Zum Glück gibt es auch noch andere Plattformen.