Nur mal eben ganz kurz: Umfrage bei der „WELT“ zur Europawahl: 70% Stimmen für die AfD?!?

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich: Da frohlockt die Presse und verkündet, dass der grauenvolle Messerangriff in Mannheim der AfD geschadet habe, sie habe in Umfragen 1,5% eingebüßt. Das verwundert sehr, denn dieses Massaker (sechs Opfer, der junge Polizist ist dem Messerangriff leider erlegen, was besonders tragisch ist) betrifft ja gerade ein Kernthema der AfD, die ungeregelte Einwanderung und die auf diese Weise mit hereinkommenden Terroristen und radikalen Islamisten. Die Messerangriffe steigen ständig.

Am Montag machte die Zeitung „die WELT“ eine Umfrage zur Europawahl. Unter der Überschrift „Wen wählst Du bei der Europawahl?“ stimmten 79% für die AfD, ALLE anderen Parteien lagen von den Prozenten her im einstelligen Bereich. Da haben allerdings wahrscheinlich ganze Netzwerke sofort eine Welle durchs Netz gestartet und ihr Kreuzchen bei der AfD gemacht.

https://x.com/queru_lant/status/1797698767736705243

Aber auch auf der Webseite von der „Welt“ steht bei 40.589 Teilnehmern an der Wahl die AfD immer noch mit 70 Prozent (bisher, Stand 11:15 Uhr) vollkommen einsam an der Spitze. Da dieses Ergebnis schon durch die Sozialen Medien gefetzt ist, werden wohl viele Stimmen schon dazugekommen sein, nachdem die skandalösen 79% bekannt waren, aber sehr viel hat sich nicht geändert, außer, dass man sehen kann, dass die Grünwählerschaft von zwei auf 11 Prozent angewachsen ist. Da wollte man wohl einen Gegenangriff starten. Genau dahin sind die verlorengegangenen  9% der AfD hingeschaufelt worden. Ein bisschen Kindergartenkrieg …

Aber warten wir mal ab, was die Europawahlen am Ende zeigen.

Ach, á propos Umfragen: Wenn man bei den Umfragen abstimmt, die immer mal irgendwo zwischen den Artikeln der Mainstreampresse stehen, zeigt sich ein ganz anderes Bild als das, was uns immer vermittelt wird: Es ist nicht so, dass es nur eine kleine, dumme, verhetzte Minderheit ist, die mit den Verhältnissen und der Politik in Deutschland höchst unzufrieden ist …

Bild: Screenshot
Bild: Screenshot

246.400 Abstimmende, das ist nunmal wirklich repräsentativ und Web.de ist keine „rechte“ Insiderplattform – und die allergrößte Anzahl dieser Viertelmillion Wähler hat den Zeiger rechts unten auf Anschlag geknallt.

Bild: Screenshot

Auch hier wieder ein Stimmungsbild aus der Realität. 86% stimmen für einen Wirtschafts-Krisengipfel. Ich wette aber, stellte man die Zusatzfrage „Würde ein Wirtschafts-Krisengipfel Ihrer Meinung nach zum Umdenken der Regierung und zur Lösung der Probleme beitragen?“ landete der Zeiger auch über der 80% Marke bei „Nein, auf keinen Fall“.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Kommentare

6 Antworten zu „Nur mal eben ganz kurz: Umfrage bei der „WELT“ zur Europawahl: 70% Stimmen für die AfD?!?“

  1. Nero Redivivus

    “Pirouetten-Wende 2024” – Deutsches (Ir-)Rationaltheater am Abgrund: 
    1. – Wo Deutschland zum UNLAND wird, wird die BRD zur BANANENREPUBLIK. 
    2. – In Dunkeldeutschland mit Dunkelmännern ohne Dunkelziffer 22.000-mal pro Jahr ins Megaphon gelallt: “Mit uns in eine sichere Zukunft!” (CDU) 
    3. – “Allmächtiger, führ’ Deutschland”: Ein Schelm, wer dieses Stoßgebet “AfD” abkürzt!

  2. Rumpelstilzchen

    Wo genau der “anzeigend zeigende Zeiger” am (bitteren) Ende tatsächlich steht, das entscheiden bekanntlich die hin und her zählenden, sowie auf- und abrundenden Auszählend:INNEN, frei nach Stalin:

    “Es sind nicht die Leute, die wählen, die zählen. Es sind die Leute, die die Stimmen zählen”.

    So geht sozialistische “Demokratie”. Man hat das ja bspw. kürzlich auch in Berlin gesehen. Man kann nur hoffen, dass die Bürger irgendwann einmal begreifen, dass die Teilnahme an der Briefwahl keine gute “demokratische” Idee ist. Aber wer unbedingt BESCHISSEN WERDEN WILL, hat selbstverständlich ein “Recht darauf”.

    1. Nero Redivivus

      “… wer unbedingt BESCHISSEN WERDEN WILL …”
      Jawohl, liebes Rumpelstilzchen, BESCHISSEN WERDEN wollen die nationalmasochistischen Almans doch VORRÜCKWÄRTS IMMER gut und gerne, auf dass sich die universelle Weisheit des VÖLKERVATERS STALIN als GRANITENE WAHRHEIT erweisen möge!

  3. lucki47

    Welt ? Who the fuck is Welt.

  4. dr weiss

    Bundesverwaltungsgericht lässt Klage gegen ÖRR wegen Auftragsverstoß zu

    Der Fall könnte die Tür für eine Neubewertung öffnen, wie eng die Pflicht zur Zahlung des Rundfunkbeitrags an die Programmvielfalt und -qualität geknüpft ist.

    Das Bundesverwaltungsgericht hat eine Klage gegen die Zahlung des Rundfunkbeitrags mit dem Argument der Auftragsverfehlung der Öffentlich-Rechtlichen zugelassen. Damit hob es eine Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs auf, der eine Revision gegen ein eigenes Urteil nicht zugelassen hatte.

    Denn im Juli 2023 entschied das Bayerische Verwaltungsgericht, dass der Rundfunkbeitrag „ausschließlich als Gegenleistung für die Möglichkeit des Rundfunkempfangs“ erhoben werde, unabhängig von der Zufriedenheit des Einzelnen mit der Programmgestaltung. Eine Bürgerin aus Rosenheim hatte gegen diese Praxis geklagt, da sie der Meinung war, dass ARD und ZDF ihren Auftrag, ein vielfältiges Programm zu bieten, strukturell verfehlen würden.

  5. Force Majeure

    EU-Wahlen: “Die Wahl ist eine Zumutung – das demokratische Defizit war nie größer”

    Auch an einer zweiten Amtszeit von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen können die Wähler nichts ändern. Von der Leyen ist als Kommissionspräsidentin gesetzt. Lediglich eine politische Intrige der Staats- und Regierungschefs kann ihr noch in die Quere kommen. Aber selbst wenn das eintreten sollte, hat das natürlich nichts mit dem Wählerwillen, sondern ausschließlich mit internen Machtkämpfen zu tun.

    “Richtig was zu wählen gibt es gar nicht mehr”, meint der Journalist Eric Bonse.

    Recht hat er. Gehe trotzdem wählen.