Neue Weltregierung? Klaus Schwab und seine Clique schmieden dystopische Pläne

Kaum beachtet von der Öffentlichkeit traf sich eine selbsternannte Elite vom 29. bis zum 30. März in Dubai zum “World Government Summit”. Ziel der Veranstaltung ist laut der Webseite, eine “bessere Zukunft für die Menschheit” zu schaffen.

Klaus Schwab, Chef des Weltwirtschaftsforums, hielt eine Eröffnungsrede und stimmte seine Zuhörer auf eine Zeit großer Umwälzungen ein. Es stellt sich die Frage, mit welchem Selbstbewusstsein und mit welchem Recht sich die anwesenden Herrschaften die Welt „unter den Nagel reißen wollen“.

Hört man Schwabs Gedanken zu, so wundert man sich nicht mehr über den derzeitigen Zustand der Welt, in den die Menschheit derzeit bereits „hineingeraten“ ist.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Vielen Dank!

2 Kommentare

  1. Es wird Zeit, dass der Dollar, und mit diesem die USA kollabieren. Das würde zugleich dem CIA-Kissinger-Irren Schwab den Garaus machen.

  2. Tand, Tand, Tand, sind die Dinge aus Schwabs Hand. Die Megalomanie wächst dem Typ bald über den Kopf !

Kommentare sind geschlossen.