Krieg mit Viren

Warum wird eine „Pandemie“ veranstaltet ? Warum wird der Kurs der Corona-Panik-Hetzer trotz aller offensichtlichen Irrtümer und schweren Schäden nicht korrigiert ? Was können wir aus der Geschichte der Medizin für die heutige Situation lernen?   

Der Arzt, Autor und radikale Medizin-Kritiker Dr. Gerd Reuther erklärt im Interview und in seinem neuen Buch „Heilung Nebensache“ die Mechanismen und die historische Entwicklung der Medizin und dass der Ärztestand schon in seinen Anfängen das Selbstverständnis hatte, den Herrschenden zu dienen. 

Im Gegenzug halfen herrschende Cliquen mit, altes Heilwissen vergessen zu machen, zum Beispiel Geburtshelferinnen und Naturheilkundige als Hexen zu verfolgen und den Ärzten deren Betätigungsfelder zuzuschanzen. 

Derzeit herrscht offensichtlich ein Konglomerat aus Politik und Pharma-Industrie, eine unheilige Allianz, bei der Leben und Gesundheit von Menschen, auch von Kindern, von ganzen Generationen geopfert wird und Gesundheitspolitik nur als Deckmantel für ganz andere Interessen herhalten muss. 

Ärzten ist in diesem Krieg um Macht und um das grosse Geld die Rolle von Propagandisten und willigen Vollstreckern zugedacht. Bei folgsamer Kollaboration dürfen sie dann auch ein bisschen profitieren. 

Ein paar Krumen vom grossen Milliarden-Fressen sollen für die Helfershelfer abfallen. 

Dissidenten und Ketzer  -wie der unabhängige, kritische Arzt Gerd Reuther-  werden dagegen totgeschwiegen, diffamiert, bedroht und möglichst ruiniert.  

Trotz des Protests und der sachlich fundierten Kritik seriöser hochrangiger Wissenschaftler werden die gänzlich verfehlten „Corona“-Massnahmen weiter durchgedrückt. Sie richten nicht nur verheerende Schäden an Gesundheit und Leben von Menschen an, es werden ganze Gesellschaften und Staaten in den auch wirtschaftlichen Ruin getrieben, wenn eine Umkehr nicht gelingt. 

Das glaubt der Arzt Dr. Reuther und richtet einen dringenden Appell an die Ärzteschaft, bei diesen Verbrechen nicht mitzumachen und sich so zu verhalten, dass sie sich noch im Spiegel ansehen können. 

Medizinkritiker Dr. Gerd Reuther im Gespräch „Krieg mit Viren“: