Die finstere Agenda hinter der Transgender-Ideologie

Hinter der Transgender-Bewegung steckt ein gewaltiges internationales Netzwerk, das mit dem Geld und Einfluss einiger Milliardäre sämtliche Bereiche von Gesellschaft und Politik unterwandert hat. Bei genauerer Untersuchung stellt sich jedoch heraus, dass diese Ideologie ein Werk der Hochgradfreimaurer ist. Deren erklärtes Ziel ist der Aufbau einer neuen Weltordnung. Der Mensch soll durch die Auflösung aller traditionellen Werte zu einem willensschwachen Wesen degenerieren, einem idealen Untertanen! Soll auf diese Weise all das Herrliche und Einmalige am Menschen, all das, was ihm Halt gibt, seine Liebe, sein Herz und sein freier Wille zerstört werden?

Transgender ist eine sehr junge Bewegung, die sich erst in den letzten Jahrzehnten richtig entfaltete. Inzwischen hat Transgender bzw. die LGBT-Bewegung [Kurzform für alle Geschlechter, Geschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen, die von zweigeschlechtlichen und heterosexuellen Normen abweichen] eine enorme Öffentlichkeitswirksamkeit und Dynamik entfaltet. Bei Schönheitswettbewerben, Model-Castings oder im Sport sind Transfrauen oft die großen Gewinner und deklassieren biologische Frauen. In TV-Sendungen, Rundfunkbeiträgen und auf Social-Media-Kanälen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wird der „Weg in den richtigen Körper“ als kinderleichter Schritt geschildert. Die Werbung dazu ist in den letzten Jahren explodiert und Transsexualität wird als begehrenswerte Identität dargestellt.

Dies bleibt nicht ohne Folgen: Tausende junge Menschen – vor allem Mädchen – die in seelischen Nöten stecken, glauben, sie seien selbst auf die Idee gekommen, „trans“ zu sein. Eine neue Transgender-Identität erscheint ihnen wie die perfekte Lösung: Das alte Ich auslöschen, ein neuer Körper, ein neuer Start ins Leben mit Anschluss und Rückhalt in der Trans-Community als neue Ersatzfamilie. Auf diese Weise haben sich in nur 16 Jahren die Geschlechtsumwandlungen z.B. in Deutschland mehr als verzwanzigfacht, mit vergleichbaren Trends in Westeuropa und den USA. Im Namen der Freiheit und der Toleranz unterliegt Kritik an dieser Bewegung einer immer stärkeren Zensur. Konservative Werte dagegen werden sogar als rechtsradikal abgestempelt. So hat sich Transgender zu einem mächtigen Spaltkeil der Gesellschaft entwickelt. Besorgte Eltern und Menschen aus der Mitte der Gesellschaft kämpfen um ihre Kinder und den Erhalt der Werte, während die LGBT-Bewegung vermeintlich um ihre Freiheit und ihre neue Identität kämpft.

Doch immer, wenn schnell um sich greifende Veränderungen mit großem Spaltpotential zu beobachten sind, gilt es genauer hinzuschauen. Es stellt sich die Frage: Was geschieht hier? Handelt es sich wirklich um eine natürliche Bewegung aus dem Volk? Ist sie womöglich gesteuert und wenn ja, wem dient sie bzw. welche Ziele werden damit verfolgt? Jennifer Bilek, eine investigative US-Journalistin, ist dieser Frage intensiv nachgegangen und dabei auf ein gewaltiges Netzwerk gestoßen, das hinter der Transgender-Bewegung steht. Kla.TV fasst im Folgenden ihre wesentlichen Ergebnisse, ergänzt mit eigenen Recherchen, zusammen.

Reiche Milliardäre als Drahtzieher:

Auf den ersten Blick erscheint es, dass sich viele von ihnen selbst mit der LGBTQ-Bewegung identifizieren und sie deshalb entsprechend ihrer finanziellen Möglichkeiten fördern und unterstützen. Bei genauerer Untersuchung stellt sich jedoch heraus, dass dieser Eindruck trügt. Wie die nachfolgenden Zusammenhänge verdeutlichen, steckt viel mehr dahinter.

1.1 Tim Gill: Tim Gill ist ein US-amerikanischer Unternehmer, Philanthrop und LGBTQ-Aktivist, der mit Scott Miller verheiratet ist. Er gehörte zu den ersten offen homosexuellen Männern, die auf der Forbes-Liste der 400 reichsten Menschen Amerikas standen. Laut Jennifer Bilek verwendete er rund eine halbe Milliarde US-Dollar, um die Gesellschaft mit der Transgender-Agenda zu unterwandern und dementsprechend umzuformen. So wurde er zum größten LGBTQ-Einzelspender in der US-Geschichte. Er gründete dafür die Gill Foundation, eine private Stiftung, die sich für die völlige Gleichstellung von LGBTQ-Menschen einsetzt. Tim Gill und Scott Miller setzen ihren Reichtum aber auch politisch ein, um so Einfluss auf die Gesetzgebung zu nehmen. Sie unterstützten z.B. Barack Obama und Joe Biden im Wahlkampf und brachten mit ihrem Geld die Demokraten im Bundesstaat Colorado an die Macht. Sowohl Obama als auch Biden setzten sich dann als US-Präsidenten stark für die Verbesserung der LGBTQ-Rechte ein. Sehr aufschlussreich sind in diesem Zusammenhang die Enthüllungen des Hochgradfreimaurers Gioele Magaldi. Demnach wurden beide Präsidenten von den Ur-Logen der Hochgradfreimaurer ins Amt gehoben und sogar in die Superloge „MAAT“ aufgenommen. Tim Gill erwies sich somit als Unterstützer der Hochgradfreimaurer und der mit Ihnen stark verwobenen Finanzelite wie Rothschild, Rockefeller und Co.

1.2 Die Stryker Familie: Die Stryker Familie ist eine der einflussreichsten Familien der USA, mit einem geschätzten Vermögen von ca. 15,9 Mrd. US-Dollar. Sie trug maßgeblich zur nahezu explosionsartigen Entwicklung der LGBTQ-Bewegung bei. So spendete z.B. Ronda Stryker 30 Millionen US-Dollar für LGBTQ-Stipendienprogramme. Ihre Schwester Pat Stryker arbeitete eng mit Tim Gill zusammen und unterstützt dessen politische Kampagnen und die Gill Foundation. Ihr Bruder Jon Stryker, der selber homosexuell ist, gründete im Jahr 2000 die Arcus Foundation, die sich zu einer der weltweit führenden LGBTQ-Lobbyorganisationen entwickelte. Laut Jennifer Bilek verwendete die Arcus Foundation zusammen mit der Gill Foundation Millionen und Abermillionen von Dollar, um jeden Bereich der Gesellschaft mit der Gender-Ideologie zu durchdringen. Sie spricht in diesem Zusammenhang von einem gewaltigen weltweiten Netzwerk und davon, dass alle Fäden bei Arcus zusammenlaufen:
So fließen z.B. Gelder von Arcus in die LGBTI Core Group der Vereinten Nationen, zu der die EU sowie 42 Staaten gehören. Über diese wiederum werden z.B. die Human Rights Commission, d.h. die Menschenrechtskommission der UN, und internationale Organisationen wie OutRight Action International durch Arcus finanziert. Des Weiteren organisiert Arcus über die Arcus Operating Foundation internationale Treffen und Führungsprogramme, wie z.B. die Konferenz am Rockefeller Conference Center in Bellagio, Italien im Jahr 2008. Dort verpflichteten sich 29 internationale Staats- und Regierungschefs, die globale Unterstützung der LGBTQ-Bewegung auszubauen und deren Rechte zu fördern. Auf diese Weise wurde eine globale politische Unterstützung der Transgender-Ideologie ins Leben gerufen und für deren weltweite Ausbreitung gesorgt! Hinzu kommt, dass Arcus auch viele Transgender-Organisationen direkt unterstützt. Dazu gehören z.B. die ACLU [American Civil Liberties Union], das Transgender Law Center, Human Rights Watch, GATE [Global Action for Trans Equality], der Rat für globale Gleichstellung, Amnesty International, die Stiftung für Menschenrechtskampagnen [HRC], Planned Parenthood of America [PPFA] usw.

Bezeichnend ist, dass Arcus auch eng mit der NoVo Foundation von Peter Buffet, dem Sohn von Warren Buffet, zusammenarbeitete und 2013 Adrian Coman zum Direktor des internationalen Menschenrechtsprogramms der Arcus Foundation ernannte. Coman war zuvor amtierender Direktor des Baltic-American Partnership Fund der Open Society Foundations von George Soros. Dies zeigt, dass die Stryker Familie und die Arcus Foundation Teil des weltumspannenden Netzwerkes der ganz großen Strippenzieher sind.

1.3 George Soros
Dass der Globalstratege George Soros ebenfalls die LGBTQ-Bewegung mit Millionen von Dollar unterstützt und fördert, ist nur ein Aspekt seiner weltweiten Einflussnahme. In der Sendung „George Soros – Das Netzwerk des Globalstrategen enthüllt“ wurde sorgfältig herausgearbeitet, dass Soros zu den ganz großen globalen Strippenziehern gehört, deren Ziel die Errichtung einer diktatorischen Weltherrschaft ist [www.kla.tv/22509]. Er ist nicht nur Mitglied einer der weltweit mächtigsten Denkfabriken, des Council on Foreign Relations, sondern auch einer der Gründer und Hauptfinanziers von dessen europäischem Ableger, dem European Council on Foreign Relations. Darüber hinaus nimmt die von ihm gegründete Open Society Foundations weltweit Einfluss auf Politik, Medien und Bildung. Kennt man die Wurzeln von Soros, so ist dieser gewaltige Einfluss alles andere als verwunderlich. Laut dem deutsch-amerikanischen Wirtschaftsforscher und Historiker F. William Engdahl erhielt Soros das „Startkapital“ für seinen kometenhaften Aufstieg von niemand anderem als den britischen Rothschild-Bankern und deren Kreisen. Dies war der Beginn einer mehr als 40 Jahre währenden engen Geschäftsbeziehung und Zusammenarbeit mit den Rothschilds. Von den Rothschilds ist bekannt, dass sie zur Spitze der globalen Strippenzieher und zu den ranghöchsten Hochgradfreimaurern weltweit gehören.

1.4 Peter Buffet und Warren Buffet
Laut Jennifer Bilek fließen auch von Warren Buffet und seinem Sohn Peter Buffet Millionen von Dollar in die Transgender-Bewegung. Dies erfolgt jedoch wiederum nicht direkt, sondern getarnt über Stiftungen. So transferierte z.B. Warren Buffet Millionen von Dollar an die NoVo Foundation. Mittels dieser startete dann Peter Buffet im Verbund mit der Arcus Foundation 2015 eine globale Trans-Initiative in Höhe von mindestens 20 Millionen US-Dollar. Warren Buffet gehört zu den reichsten Menschen der Welt mit einem Vermögen von rund 121,6 Mrd. US-Dollar. Er ist Hochgradfreimaurer und Mitglied von vier mächtigen Ur-Logen:
● Ur-Loge „Maat“; zu deren Mitgliedern gehören u.a. Barack Obama, Hillary Clinton und Joe Biden.
● Ur-Loge „EDMUND BURKE“; deren Mitglieder sind u.a. Nathaniel Rothschild und David Cameron, der ehem. Premierminister und jetzige Außenminister Englands. Auch der inzwischen verstorbene Lord Jacob Rothschild war Mitglied dieser Ur-Loge.
● Ur-Loge „Three Eyes“: Eine der weltweit mächtigsten Ur-Logen. Zu deren Mitgliedern gehören bzw. gehörten u.a. Edmond de Rothschild, Nathaniel Philip Rothschild sowie die inzwischen verstorbenen Henry Kissinger und Lord Nathaniel Charles Jacob Rothschild.
● Ur-Loge „Atlantis Aletheia“: Mitglieder sind u.a. Nicolas Sarkozy und Olaf Scholz.

Allein die genannten Mitglieder zeigen, dass Buffet zum innersten Zirkel dieser globalen Strippenzieher gehört.

1.5 Ise Bosch
Ise Bosch, die Mit-Erbin des Boschvermögens, ist Gründerin und Geschäftsführerin der Dreilinden Stiftung, die sich für die Rechte von LGBTQ-Menschen einsetzt. Sie war 2008 bei dem von der Arcus Foundation organisierten Treffen in Bellagio maßgeblich daran beteiligt, 29 Staats- und Regierungschefs für die Unterstützung der LGBTQ-Bewegung zu gewinnen. Bezeichnend in diesem Zusammenhang sind die Verflechtungen der Robert Bosch Stiftung, über die das Bosch-Vermögen verwaltet wird. Diese arbeitet mit der Open Society Foundations des George Soros zusammen und ist eine der Großstifter des Chatham House. Das Chatham House wiederum gehört zu den weltweit führenden Denkfabriken und ist eng mit dem World Economic Forum (WEF) und mit der Finanzelite verknüpft. So werden z.B. alle Aktivitäten des Chatham House ganz maßgeblich von der Familie Rothschild bestimmt. Daher ist anzunehmen, dass das Engagement von Ise Bosch im Einklang mit den Zielen dieser Elite steht.

1.6 Die Pritzker Familie
Laut Jennifer Bilek sind die Mitglieder der Pritzker Familie eine der stärksten Treiber der Transgender-Agenda. Diese Familie ist eine der reichsten der USA, mit einem geschätzten Vermögen von ca. 43,1 Mrd. US-Dollar im Jahr 2024. Die Pritzkers haben ebenfalls geschickt Hunderte Millionen von Dollar in die Beeinflussung von Bildung, Medizin, Kultur, Militär und sogar des Rechtssystems investiert, um Transgender voranzutreiben.

Jennifer Pritzker, die als James geboren wurde, ist vor allem für die rasante Entwicklung im Bereich der Transgender-Medizin und -Chirurgie verantwortlich. Sie finanziert gezielt Krankenhäuser, Universitäten, Militärakademien und sogar renommierte Mediziner und Professoren, die sich der Transgender-Ideologie verpflichten. Auf diese Weise unterwanderte Transgender nicht nur die Medizin und die Psychiatrie. Es wurde mit Geld sozusagen eine wissenschaftliche und medizinische Glaubwürdigkeit erkauft. So kam es zur Einrichtung medizinischer Zentren für Transgender und sogar eines Lehrstuhls an der University of Victoria in British Columbia. Mit der von ihr gegründeten Tawani Foundation unterstützt sie zudem andere einflussreiche LGBTQ-Institutionen, während sie gleichzeitig in spezialisierte Medizintechnikunternehmen investiert, die von dem wachsenden Transgendermarkt in der Medizin profitieren werden.

Penny Pritzker hatte maßgeblichen Einfluss auf die Wahl Obamas zum Präsidenten der USA. Sie wurde unter Obama US-Handelsministerin und trug dazu bei, dass unter der Präsidentschaft dieses Hochgradfreimaurers die Transgender-Rechte wie nie zuvor gestärkt wurden. Über die Pritzker Traubert Foundation nimmt sie auch insbesondere Einfluss auf Universitäten und vor allem auf die Harvard Universität. Diese ist bekannt für eine extreme Form der Geschlechter-Ideologie, womit offensichtlich die zukünftige Elite geprägt werden soll. Interessant sind in diesem Zusammenhang die Verbindungen von Penny Pritzker: Sie ist derzeit im Vorstand des führenden Technologiekonzerns Microsoft, der von dem Hochgradfreimaurer Bill Gates [Ur-Loge „Compass Star-Rose/Rosa-Stella Ventorum“] gegründet und aufgebaut wurde. Penny ist zudem Mitglied des Aspen Institute und des Council on Foreign Relations (CFR), zwei der einflussreichsten Denkfabriken der Welt. Das CFR wurde auf Veranlassung von Lord Rothschild gegründet und von Rockefeller und anderen Wall-Street-Bankern finanziert. Für das Aspen Institute übernahm laut William Engdahl zu Beginn Robert O. Anderson, ein enger Freund Rockefellers, den Vorsitz und die finanzielle Schirmherrschaft. Wie bereits ausgeführt, gehören die Rothschilds und Rockefellers zur Spitze der globalen Hochgradfreimaurerei.

J.B. [Jay Robert] Pritzker ist seit 2019 Gouverneur des US-Bundesstaats Illinois. Auch er unterstützte den Wahlkampf der Hochgradfreimaurer Hillary Clinton und Barack Obama. Pritzker etablierte Transgender in den Schulen von Illinois und legte ein staatliches Programm zur Förderung geschlechtsspezifischer Operationen auf. Im Jahr 2021 unterzeichnete er sogar ein neues Gesetz zur Sexualerziehung für alle öffentlichen Schulen in Illinois. Die Kinder werden seitdem über Geschlechter-Ideologie und die medizinische Manipulation des Geschlechts unterrichtet. Gleichzeitig ist er auch noch Risikokapitalgeber und Investor in Medizintechnikunternehmen, sodass er genauso wie Jennifer Pritzker von dem wachsenden Markt für Transgender-Medizin finanziell profitieren wird.

1.7 Martine Rothblatt
Martine Rothblatt ist eine überaus versierte transsexuelle Anwältin und Unternehmerin, die maßgeblich für den Aufstieg der Transgender-Ideologie verantwortlich ist. Sie verfasste die International Bill of Gender Rights (IBGR) und war Mitglied des Expertenteams, das die internationalen Menschenrechtsrichtlinien, die Yogyakarta-Prinzipien, ausarbeitete. Diese sind zwar kein Gesetz, werden aber wie ein solches angewendet und bilden den internationalen rechtlichen Rahmen der Transgender-Ideologie. Die medizinischen Korrekturen oder „Optimierungen“ am Menschen im Rahmen dieser Ideologie stellen für Rothblatt jedoch nur den ersten Schritt hin zu einer völlig neuen Definition des Menschseins dar – dem Transhumanismus. Dabei soll der Mensch durch den Einsatz technologischer Verfahren und der daraus resultierenden Verschmelzung von Mensch und Maschine immer weiter „optimiert“ werden, um so schließlich alle Grenzen des Menschseins zu überwinden. Damit ist Rothblatt auf einer Linie mit der Agenda des World Economic Forum (WEF) von Klaus Schwab. Dieses propagiert mit der sogenannten Vierten Industriellen Revolution offen den Transhumanismus. Das WEF ist eine Plattform von Globalstrategen, welche von der Höchstgrad-Freimaurer-Finanzelite, wie etwa den Rothschilds oder der Rockefeller-Dynastie, gegründet wurde.

Das Transgender-Netzwerk im Überblick:

Entsprechend der aufgezeigten Zusammenhänge handelt es sich bei der Transgender-Ideologie nicht um eine Bewegung aus dem Volk. Dank der umfangreichen Recherchen von Jennifer Bilek wird deutlich, dass dahinter Milliardäre stecken, die mit ihrem Geld und Einfluss sämtliche Bereiche von Gesellschaft und Politik unterwandert und entsprechend ihren Zielen beeinflusst haben. Bei genauerer Untersuchung stellt sich heraus, dass viele mit den freimaurerischen Globalstrategen verbandelt sind bzw. deren Agenda unterstützen.

So unterstützte Tim Gill die Hochgradfreimaurer Barack Obama und Joe Biden, die von den Superlogen der Hochgradfreimaurer ins Amt gehoben wurden. Joe Stryker´s Arcus Foundation arbeitete mit der Novo Foundation von Peter Buffet zusammen und ernannte einen führenden Direktor der Open Society Foundations von George Soros zu einem Direktor der Arcus Foundation. Damit wird deutlich, dass auch die Strykers mit der Arcus Foundation Teil des weltumspannenden Netzwerkes der ganz großen Strippenzieher sind. George Soros gehört selbst zu diesen und arbeitet eng mit dem Haus Rothschild zusammen. Peter Buffet verdankt seinen Einfluss dem Geld und den Beziehungen seines Vaters Warren Buffet, der Hochgradfreimaurer in vier Ur-Logen ist und damit dem innersten Zirkel dieser globalen Strippenzieher zugeordnet werden muss. Ähnlich erscheint es bei Ise Bosch. Hier arbeitet die Robert-Bosch-Stiftung mit den Open Society Foundations des George Soros zusammen und ist ein Großstifter des Chatham House, dessen Aktivitäten von den Rothschilds gesteuert werden. Bei der Pritzker Familie sticht vor allem Penny Pritzker hervor, die als Mitglied des Aspen Institute und des CFR sich als Teil des Netzwerks der Rothschilds und Rockefellers erweist. J.B. Pritzker wiederum unterstützte die Hochgradfreimaurer Hillary Clinton und Barack Obama im Wahlkampf. Martine Rothblatt, eine der geistigen Väter der Transgender-Ideologie, schließlich ist in ihrer Vision vom zukünftigen Menschsein auf einer Linie mit dem WEF, einer von der Höchstgrad-Freimaurer-Finanzelite gegründeten Plattform von Globalstrategen.

Fasst man all diese Verbindungen zusammen, dann wird eines deutlich: Die Transgender-Ideologie ist keine Bewegung aus der Mitte der Bevölkerung, sondern ganz offensichtlich ein Werk der Hochgradfreimaurer und der mit ihr eng verwobenen globalen Finanzelite.

Das globale Netzwerk der Hochgradfreimaurer

Da offensichtlich die Hochgradfreimaurer die Strippenzieher hinter der Transgender-Agenda sind, ist es nicht verwunderlich, dass diese Agenda auch von all den internationalen Freimaurer-Organisationen wie z.B. der UNO, der EU oder der WHO vorangetrieben wird [www.kla.tv/28269]. Auch das World Economic Forum [WEF] spielt hierbei eine gewichtige Rolle. Zu den „Agenda Contributoren“ [= Unterstützer der WEF-Agenda] des WEF gehören mit Fabrice Houdart und Todd [G.] Sears führende und höchst einflussreiche Köpfe der internationalen LGBTQ-Bewegung. Auch Larry Fink ist „Agenda Contributor“ des WEF. Er ist Höchstgrad-Freimaurer und Mitglied in sechs mächtigen Ur-Logen sowie Gründer und Vorstandsvorsitzender der weltgrößten Vermögensverwaltung BlackRock. Diese verwaltet insbesondere die Vermögen der Superreichen und verdankt ihren Aufstieg den Rothschilds. BlackRock hat zusammen mit dem Vermögensverwalter Vanguard durch Aktienanteile großen Einfluss auf nahezu alle multinationalen Konzerne, die gleichzeitig auch dem WEF angehören. Daher überrascht es nicht, dass laut Jennifer Bilek auch die großen internationalen Finanzhäuser und Finanzdienstleister, internationalen Konzerne, die Pharma- und Tech-Giganten ja sogar internationalen Anwaltskanzleien und Nachrichtenagenturen die Transgender-Ideologie verbreiten und fördern. Hierzu einige Beispiele:

● Finanzinstitute: Bank of America, US Bank, Deutsche Bank, JP Morgan Chase, Morgan Stanley, Goldman Sachs, Barclays, Citigroup usw.
● Finanzdienstleister: Visa, PayPal, Mastercard
● Pharmariesen: Johnson & Johnson, Pfizer, Janssen Therapeutics, Viiv, Abbott Laboratories, Boehringer Ingelheim Pharmaceuticals
● Tech-Giganten: Google, Microsoft, Amazon, Intel, Dell, IBM, Apple, Facebook, ebay und Netflix
● Internationale Anwaltskanzleien: Hogan Lovells, Dentons und Nextlaw
● Internationale Nachrichtenagenturen: Thomson Reuters Foundation und die Associated Press

Transgender: Der Krake wird sichtbar!

Ganz offensichtlich zieht der Geheimbund der Hochgradfreimaurer alle Register seines weltumspannenden Netzwerks, um die Transgender-Ideologie weltweit durchzusetzen. Vergleichbar mit den Fangarmen des Kraken arbeiten dabei die einzelnen Machtbereiche zusammen, um das Opfer, die Menschheit, in dieser Ideologie zu fangen. Man erkennt klar, wie das Rechtswesen sowie Politik und Medien gesteuert werden, wie Bildung, Kultur und Medizin missbraucht und die Macht des Finanzwesens und der Wirtschaft eingesetzt werden, um das Narrativ der freien Geschlechterwahl im Namen der Menschenrechte, der freien Selbstbestimmung und sogar des Kindswohls durchzusetzen! Millionen von Kindern sind bereits Opfer dieser gefährlichen Indoktrination. Sie verlieren dabei jegliche Orientierung und tragen Verletzungen davon, die ihr Leben buchstäblich ruinieren. Die Völker werden auf diese Weise in noch mehr Verwirrung, Spaltung und Elend gestürzt, während sich die Superreichen dadurch die Taschen füllen. Eine Finanzanalyse von „Global Market Insights“ beschreibt den Markt für Geschlechtsangleichungen als eine sehr gute Investition und erwartet bis 2026 jährliche Wachstumsraten von bis zu 25 %.

Transgender im Kontext zur Strategie der Globalstrategen

Der Profit aus der Transgender-Medizin dürfte jedoch nur ein Nebenaspekt für die milliardenschweren Strippenzieher sein. Das erklärte Ziel der Hochgradfreimaurer ist der Aufbau einer neuen Weltordnung, in der die Freiheiten des Einzelnen beschnitten und die gesamte Macht in den Händen einer kleinen Elite vereint ist. Laut Dr. John Coleman, einem ehemaligen Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes MI6, sehen diese Strippenzieher die ehemals hohen moralischen und traditionellen Werte der westlichen Welt als Haupthindernis zur Errichtung ihrer neuen Weltordnung. Daher sei der moralische Verfall und die fortschreitende Auflösung aller traditionellen Werte wie z.B. durch die sexuelle Revolution, das Aufkommen der Schwulen- und Lesbenbewegung usw. das Ergebnis eines sorgfältig entwickelten Plans, um die Gesellschaft zu schwächen. Finanziert wurde dieser von Rothschild und Rockefeller, um eine entwurzelte, haltlose und damit leicht steuer- und beherrschbare Menschheit zu schaffen. Genau dies dürfte auch die Folge der Transgender-Ideologie sein.

Berücksichtigt man noch, dass Transgender von den Globalstrategen als Zwischenschritt zum Transhumanismus, der Verschmelzung von Mensch und Maschine, angesehen wird, so schließt sich der Kreis. Der Mensch soll degenerieren zu einem willensschwachen und womöglich KI-gesteuerten Wesen, einem idealen Untertanen für die Hochgradfreimaurer.

Da nun aber laut dem niederländischen Theologen und Historiker Robin de Ruiter die freimaurerische Finanzelite, wie z.B. die Rothschilds und Rockefellers, tief im Satanismus verstrickt ist, kann man das eigentliche Ziel der Transgender-Ideologie sowie des Transhumanismus erkennen: Es ist ein Krieg für Luzifer, der im Satanismus als Baphomet – also als teuflisches Mischwesen zwischen Mann und Frau verehrt wird, und es ist ein Krieg gegen den Menschen! All das Kostbare, Herrliche und Einmalige an ihm, all das, was ihm Halt und Widerstandskraft gibt, seine Liebe, Empathie und Herz, sein freier Wille und die Spiritualität usw. sollen zerstört werden. Deshalb heißt es jetzt: Diese wahrhaft teuflische Agenda muss gestoppt werden!

Wenn auch Sie nicht in solch einer Welt leben wollen, dann helfen Sie mit, die Verursacher dieser neuen Ideologie und ihre dunklen Pläne überall bekannt zu machen!

Quelle: www.kla.tv/29454


Nichts mehr von Opposition 24 verpassen

Alle Beiträge kostenlos per Email erhalten


SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>

Kommentare

5 Antworten zu „Die finstere Agenda hinter der Transgender-Ideologie“

  1. Ralf.Michael

    Ich bleibe, wie ich bin und werde mich nicht zum FREAK umfunktionieren lassen ! Schon der Versuch mich hier zu animieren ist strafbar !

    1. Ralf.Michael

      Transgender me Tender, Transgender me Quick, Transgender me Softly….and then ? Das wollen Sie jetzt aber sicher nicht so genau wissen, oder ? Jedenfalls keinerlei Transgendering, Nicht mit Mir ( ich hatte dieses nur in der Eile vergessen ).

  2. Es ist die dauerhafte Zerstörung der betreffenden Menschen und damit auch der Ausschluss möglicher Nachkommen.

    Damit marschiert die Kabale ihren, in den 60er Jahren beschlossenen, Weg der Bevölkerungsreduzierung konsequent weiter. Wie ernst es der Kabale ist, sieht man an der eingeschlagenen Mehrgleisigkeit. Waren es früher nur Kriege und inszenierte Hungersnöte, sind jetzt auch u.a. die Pharmaindustrie, die Medizin, die Chemieindustrie (inklusive der im Himmel versprühten Stoffe), die “Lebensmittel”industrie die verschiedensten Wellen und Strahlungen voll involviert.

  3. Ein bekannter Scherzer nannte dies u.ä. den “Mathildismus”.

  4. Force Majeure

    “Wir sind die Borg. Ergeben Sie sich, Widerstand ist zwecklos. Sie werden assimiliert.”