Zum Inhalt springen

Warum wird Niedersachsen gestraft?

Noch am 21.07.2023 hatte DER SPIEGEL 30/2023 am Beginn einer hartnäckigen Regenperiode, als die Landwirte das reife Getreide nicht vom Halm bekamen, getitelt: „Deutschland auf dem Trockenen.“

Ein Jahr vorher, am 05.09.2022 hatte das sog. „Nachrichtenmagazin“ geschrieben: „Dass Flüsse austrocknen, liegt meist hauptsächlich an fehlenden Niederschlägen – teils auch bereits im Winter. Hohe Temperaturen und Sonneneinstrahlung können das Problem dann noch verstärken, weil sie dazu beitragen, dass mehr Wasser verdunstet als nachkommt.“

Der SPIEGEL erinnert an die Propaganda des „Neuen Deutschland“. Immer wenn es zu trocken war, waren die Bonner Ultras dran schuld, wenn es im Westen Hochwasser gab gleichfalls. Das Wetter wurde zu Propagandazwecken mißbraucht.

Nun haben wir aus der Kalten eine Situation, wo in Niedersachsen um im SPIEGEL-Gelabere zu bleiben, weniger Wasser verdunstet, als nachkommt.

Petrus richtet sich nicht nach dem SPIEGEL. Letzterer hatte am 1. April 2000 behauptet, daß es nicht mehr schneien wird. Nun ist allerdings ab dem 8. Januar wieder Schnee angesagt, allerdings nicht in Niedersachsen. Da sollen morgen noch mal 20 Liter Wasser runterkommen.

Es ist immer schwierig, die göttichen Ratschlüsse zu enträtseln. Welche Sünden sollen per Hochwasser bestraft werden? Oder hat Petrus den SPIEGEL gelesen und tut nur was gegen die Trockenheit? Auf jeden Fall ist es immer richtig nicht GOTT spielen zu wollen. Wer das erste Gebot beachtet, und nicht irgendwelchen – meist grünen – Götzen opfert, ist immer gut beraten.

Kann das Hochwasser auch damit zu tun haben, daß der Harz binnen weniger Jahre durch Aufgabe der Forstwirschaft systematisch entwaldet wurde? Der Verlauf einiger Flüsse nährt einen solchen furchtbaren Verdacht.

Außerdem wäre es manchmal nicht schlecht, die wassertechnischen Anlagen besser zu unterhalten, als es seit Jahren gelingt.

Grüße an den Inlandsgeheimdienst:

O du Ausgeburt der Hölle!
Soll das ganze Haus ersaufen?
Seh ich über jede Schwelle
doch schon Wasserströme laufen.

(Geh. Rath v. Goethe)

Quelle: Prabelsblog



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. O du Ausgeburt der Hölle !
    Soll das ganze Haus ersaufen ?

    Darauf wird es wohl hinauslaufen. Die grünen, schwarzen, roten und gelben Khmer schrecken bekanntlich vor nichts zurück, wenn es darum geht, den einfachen Menschen das Leben zur Hölle zu machen.

    So hat die CDU in Sachsen-Anhalt kürzlich das Verbot, diese Windmonster in Wäldern zu platzieren, aufgehoben.

    Es werden also – nach dem Willen der Merkelianer – Abertausende von Bäumen gefällt, riesige Schneisen mit Bulldozern in die Wälder gegraben, gigantische Betonfundamente in den empfindlichen Waldboden getrieben, ökologische Räume mutwillig und BÖSARTIG zerstört, um diese gottverdammten SCHEISSDINGER mitten in die Wälder zu pflanzen.
    Man könnte die doch stattdessen bei Antonia Hofreiter, Roberta Habeck und der “nigerianischen Scheisshausexpertin” Annalena in den Garten setzen?

    Dass all dieser Wahnsinn keine Kausalität für all diese “Naturkatastrophen” die über uns hereinbrechen – s. a. die Ahrtal-Katastrophe – hat, kann mir wirklich keiner erzählen.

    Wer das kriminelle Parteienkartell wählt, wählt buchstäblich direkt und ungeschminkt die Fahrt in die Hölle.

    15
    1
  2. Wie immer im sozialistischen System werden die Fakten solange verdreht, bis diese in die Ideologie passen. Die Neo-Einheitspartei handelt streng nach der Maxime des unvergessenen Fussballkulttrainers Max Merkel. Der hatte angeblich in der Kabine folgenden Aushang veröffentlicht: Punkt 1: Max Merkel hat immer recht! Punkt 2: Sollte Max Merkel einmal nicht recht haben, tritt automatisch Punkt 1 in Kraft!
    Was mit Menschen passiert, die diese “Wahrheit” anzweifeln bzw. kritisieren, kann jeder in der einschlägigen Literatur nachlesen.

    8
    1
  3. “Petrus richtet sich nicht nach dem SPIEGEL. Letzterer hatte am 1. April 2000 behauptet, daß es nicht mehr schneien wird. Nun ist allerdings ab dem 8. Januar wieder Schnee angesagt…”

    Man wird dem Spiegel vieles vorwerfen können, aber wohl kaum einen Aprilscherz.

    3
    1
  4. alles nur gekaufte schreiberlin… der staat duldet keine eigene meinung mehr….
    ein depp weiss nicht dass er ein depp ist…

  5. Überschwemmungen: Niedersachsens Bauern sind zornig auf Landesregierung
    Landwirte erheben schwere Vorwürfe gegen Ministerpräsident Weil (SPD)

    Die Überschwemmungen in Niedersachsen hätten nicht sein müssen, wenn der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sich rechtzeitig um den notwendigen Ausbau der Deiche gekümmert hätte. Stattdessen reist er herum und redet vom CO2-Sparen.
    https://www.freiewelt.net/nachricht/landwirte-erheben-schwere-vorwuerfe-gegen-ministerpraesident-weil-spd-10095367/

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein