/

/

“Deutsche” Umwelthilfe will Fleisch und Milchprodukte teurer machen

Die selbsternannte “Deutsche Umwelthilfe” versteht es, sich in Zeiten ansteigender Preise bei den Bürgern beliebt zu machen.

Die “DUH” fordert Bundesfinanzminister Lindner auf, anlässlich der 27. UN-Klimakonferenz endlich Verantwortung zu übernehmen und die Mehrwertsteuer auf Fleisch und andere tierische Lebensmittel im Fleischindustrieland Deutschland auf den Regelsatz von 19 Prozent zu normalisieren.

Für Geringverdiener wird damit eine warme Mahlzeit pro Tag immer teurer. Denn der Forderung im Gegenzug nach einer Steuersenkung auf NULL für pflanzliche Lebensmittel wird die Bundesregierung wohl kaum nachkommen.

Kommentare

3 Antworten

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Diese “Umwelthilfe” ist in meinen Augen ebenso eine kriminelle resp. terroristische Vereinigung, wie Straßenkleber und SAntifa. Einsperren !

    16
    1
  2. Avatar von Ralf.Michael
    Ralf.Michael

    Vielleich hängt mal Jemand eine Tote Katze an deren Haustür ? Soll gelegentlich wirksam sein…..

    11
    2
  3. Avatar von Heinz Weber
    Heinz Weber

    Es reicht mit den selbsternannten Leuten oder Vereinen, die behaupten, dass sie für das Volk sprechen.
    Sie sind in keiner Weise autorisiert, um Anträge für Minderheiten zu stellen.