Zum Inhalt springen

EU plant Stolpersteine für das Klima in Neubauten

Vor dem morgendlichen Gang auf die Toilette macht ein Stolperstein darauf aufmerksam, wieviel Wasser beim Spülen verbraucht wird und rät dazu, unter der Dusche zu pinkeln. So stellt sich EU-Klimakommissarin Thunia Gretfisk aus Schweden modernere und klimagerechte Sanitäranlagen in privat genutzten Innenräumen vor. Dies ist nur ein Vorschlag aus dem Modellprojekt, an dem 723 Designer aus über 200 europäischen Mitgliedsstaaten beteiligt sind. Auch vor Heizkörpern, Spülmaschinen und Trocknern sollen Stolpersteine zur Nachhaltigkeit mahnen.

Ein anderer Vorschlag will mit Warnbildern auf das Klima aufmerksam machen. Einmal mit Thermonuklearfolie aufgebracht, lassen sich die Hinweise nicht mehr so leicht entfernen. Neben Fotos von Wüsten, ausgetrockneten Wiesen, Feldern und verdursteten Menschen soll auch auf das Tierleid durch den Verzehr von Fleisch hingewiesen werden. “Mit der Pflicht, das Innenraumdesign an die Bedürfnisse des Klimas anzupassen, erreichen wir wirklich jeden und vor allem auch die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaften. Von ihrem Verhalten hängt letztlich das Überleben des Planeten ab”, betont Gretfisk am Kipppunktgedenktag, der heute zum ersten Mal feierlich begangen wurde.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. …die totale geistige verblödung. wer bitte macht auf´m thron um so ein rotz gedanken…als nächsten kommt die thronschahm, viel glück dabei !!

  2. Warum so zaghaft? Wenn wir schon zurück ins Mittelalter wollen, dann doch bitte richtig: Toiletten mit Wasserspülung? Überflüssig! Der Nachttopf tut es auch – Nach Gebrauch den Inhalt einfach aus dem Fenster kippen. Täglich duschen? Pfui! 2 x im Jahr baden ist völlig ausreichend. Wozu gibt es Deo und Parfum. Täglich Fleisch und Wurst? Pervers! Morgens Haferflocken, mittags Grütze, abends Milchreis auf Sojawasserbasis. Spülmaschinen und Trockner in Privathand? Ja, seid ihr des Wahnsinns? Geschirr und Wäsche werden an Sammelstellen gespült und gewaschen. Wasser wird nach Sozialkreditsystem zugeteilt. Wer mault, muss 4 Wochen die gleichen Unterhosen tragen! Heizkörper in Wohnungen? Da bekommt jeder kulturmarxistische, menschen- und freiheitsfeindliche Planwirtschaftler Schnappatmung. Ob und wann es die Leibeigenen warm haben dürfen, bestimmt die globale, kommunistische Einheitspartei! Und die hat ja bekanntlich immer recht.

  3. stolpersteine für ermordete deutsche durch asyligäste und die strassen wären gepflastert von metallplättchen mit namen , aktuelle regierungsverbrecher und den ermordeten…
    will aber keiner weil ihr den politverdenkern nichts wert seid…
    afd und auch das wird ok…

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein