USA: Mit vollen Hosen ist gut stinken. Die europäischen Gaspreise sind siebenfach höher

In der Ukrainekrise gehen die USA auf volles Risiko, denn sie verheizen fremde Staaten und haben unterhalb des atomaren Extremfalles nur geringe Inkomoditäten zu befürchten. Wie bestens vertuscht, geht es in dem Konflikt nicht um Menschen oder um irgendwelche Freiheitsrechte, sondern um den Zugang der USA zum Schwarzen Meer samt Sewastopol als Kriegshafen. Denn damit könnten die USA die Russen auch vom Nahen Osten abschneiden, wo Russland die „falschen“ Staaten unterstützt. Für so eine traumhafte Geoblockade sind den USA und ihren angeschlossenen Staaten  Billionen Dollar Ausgaben und eine wirtschaftliche Zerstörung Europas samt neuem Eisernen Vorhang nicht zuviel.

Deutschland – der Weltmeister des politischen Masochismus

Ein Schlaglicht auf die Schlagseite der Ukraine-Kollateralschäden, die Deutschland unter grün-rot-gelber Einpeitschung – samt Hilfskraft Merz von der CDU – den politischen Masochismus einüben lassen, wirft CNN. Die regierungsnahe US-Medienplattform bringt die kommende Energiekatastrophe der Europäer eindrucksvoll auf den Punkt: „Europe’s natural gas prices are seven times higher“ und „They are at risk of running out of natural gas. We aren’t.“ Man zahlt also in den USA nur ein Siebtel der europäischen Gaspreise, sieht die Europäer im Energie-Ausfallsrisiko, sich selbst aber ungefährdet (hier). 

Der letzte Weltkrieg Deutschlands gegen mehr als 40 Staaten gleichzeitig ist der Berliner Parteienfront wohl nicht genug

Unter derart günstgen Auspicien können die USA selbstverständlich mit ihren 777-er Haubitzen und HIMAR- Raketen die Südukraine in Schutt und Asche legen und einen Mega-Tschernobyl-Unfall herbeischießen lassen. Verseucht würden die Südukraine, die ohnehin abzuschreiben wäre und Europa, das viel vertragen kann. Für Deutschland, dem der 2. Weltkrieg gegen Russland die Totalkatastrophe einbrachte und das gleichzeitig gegen mehr als 40 weitere Staaten Krieg führte, scheint das alles nicht genug. Man marschiert unter Medienbefeuerung im US-getakteten Gleichschritt. Wohin es geht, sieht man, wenn es richtig geknallt hat, in der Ukraine militärisch, bei uns wirtschaftlich und in den USA an den Schampuskorken.

6 Kommentare

  1. Und ganz vorne mit dabei: Tichys, Achse, Reitschuster, Junge Freiheit. Endlich fühlen sie sich mal nicht als die Schmuddelkinder. Wohlgemerkt fühlen. Insbesondere der arme Dieter Stein würde soo gerne von allen gemocht werden.

  2. Erfrischender Klartext, den man (fast) nur von Herrn Egeler lesen kann. Bleibt der Inhalt den anderen Schreibern – auch der freien Medien – verborgen oder warum hat Egeler hier ein Monopol?

  3. Von wegen „Isolierung“: Der Westen findet keine Mehrheiten mehr gegen Rußland

    https://zuerst.de/2022/08/19/von-wegen-isolierung-der-westen-findet-keine-mehrheiten-mehr-gegen-russland/?unapproved=108935&moderation-hash=86f8c6198672a2aea58dabc8164d3bc8#comment-108935

    Westliche Politiker kultivieren noch immer die Mär von der außenpolitischen „Isolierung“ Rußlands nach Beginn der russischen Militäroperation in der Ukraine.

    Fakt ist aber, daß diese Isolierung gerade einmal von den USA und ihren Verbündeten in Europa betrieben wird – der Blick auf die Landkarte belehrt darüber, daß das nicht einmal ein Viertel der Länder der Erde ist.

    Mit der Realität konfrontiert, müssen sich westliche Diplomaten diese Tatsache oft aufs neue eingestehen.

    Zum Beispiel bei einem Empfang in der russischen UN-Vertretung in New York im Juni. Der russischen Einladung waren Dutzende von UN-Botschaftern aus Afrika, dem Nahen Osten, Lateinamerika und Asien gefolgt – von Isolation keine Spur.

    „Wir danken Ihnen allen für Ihre Unterstützung und Ihre prinzipientreue Haltung gegen den sogenannten antirussischen Kreuzzug“, bedankte sich der russische UN-Botschafter Nebenzia denn auch bei den zahlreichen Gästen.

    In einigen Fällen schrecken westliche Länder auch vor bestimmten Maßnahmen zurück, da sie sich der mangelnden Unterstützung durch den Rest der Welt bewußt sind. …ALLES LESEN !!

  4. Alarmbrief von Handwerkern an Kanzler Scholz: „Wollen Sie wirklich für die Ukraine Ihr Land opfern?“

    https://just-now.news/de/deutschland/alarmbrief-von-handwerkern-an-kanzler-scholz-wollen-sie-wirklich-fuer-die-ukraine-ihr-land-opfern/#comment-183

    Die Kreishandwerkerschaft Halle-Saalekreis in Sachsen-Anhalt sieht sich als Interessenvertretung der selbstständigen Handwerksmeister dieser Region.

    In einem offenen Brief richten 16 Mitglieder eindeutige Worte an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und gehen auf die Ängste, Sorgen und Nöte der Bürger ein. So heißt es in dem Brief:

    “Wir als Handwerker wissen aus vielen Gesprächen mit unseren Kunden, dass die breite Mehrheit nicht gewillt ist, für die Ukraine ihren schwer erarbeiteten Lebensstandard zu opfern.

    Es ist auch nicht unser Krieg!”

    Die Unterzeichner machen sich “berechtigte Sorgen, Sorgen um die Zukunft unserer Kinder und Enkel, Sorgen um den Fortbestand unserer Betriebe.

    Sorgen um unser Land”. Weiter heißt es:

    “Am 8. Dezember 2021 haben Sie geschworen, dass Sie Schaden vom deutschen Volk abwenden werden. Wir appellieren an Ihre Ehre: Erfüllen Sie diesen Schwur!”

    “Wird jetzt die Sicherheit Deutschland in der Ukraine verteidigt? Nein, es ist 20 Jahre später wieder der gleiche Fehler.”

    “Wollen Sie der Kanzler sein, der Deutschland in den Ruin getrieben hat? Wollen Sie wirklich für die Ukraine Ihr Land opfern?” ….ALLES LESEN !!

  5. „Noch brauchen wir das russische Gas“ – noch? …NOCH? bis unsere NAZI- Armee mit Hilfe von Amis wieder bereit ist, um russische Hyperschallatomraketen in Europa zu testen?

    Aber an friedliches Zusammenleben und Handeln haben die Deutschen wieder nicht gedacht ?

    Wie soll man ohne Russlands Ressourcen VW & Mercedes bauen?

    Deutschland ist schneller vom Fenster, als man glauben darf.

    Erst Recht wenn die Flüchtlingsströme wieder zunehmen, weil Getreide doch nicht nach Afrika ankam, sondern in den am Hunger leidenden Niederlanden und Belgien.

    Die Geschichte lehrt die Deutschen, dass die Geschichte die Deutschen nichts lehrt !!

  6. PROF. EBERHARD HAMER schreibt in PINEWS:

    Der Ukraine-Krieg

    Deutschland kann in der Mitte Europas nur in Wohlstand gedeihen, wenn es mit allen Nachbarstaaten in Frieden lebt.

    Der Krieg in der Ukraine ist nicht unser Krieg, sondern zwischen Russland und den USA.

    Statt dass wir uns wie Scholz aus diesem Krieg möglichst herauszuhalten versuchen, hat die Mehrheit der Atlantikpolitiker aller Altparteien die Propaganda gegen den Angreifer Putin zur Kriegsbeteiligung mit Ausbildung ukrainischer Soldaten, zweitgrößter Waffenlieferung aller Staaten und als zweitgrößter Kriegs-Geldgeber der Ukraine ausgeweitet.

    Dabei hat Putin Scholz gewarnt, dass Deutschland nur einen Friedensvertrag mit Russland habe, also Kriegsbeteiligung ein Wiedereintritt in den Kriegszustand bedeute.

    Leider haben vor allem die rot-grünen Ideologen die von den USA befohlenen Wirtschaftssanktionen gegen Russland freudig begrüßt (obwohl sich diese Wirtschaftssanktionen zum großen Teil auch gegen Deutschland richteten).

    Sie haben die für uns überlebenswichtige russische Energie gekündigt, dazu ein Viertel unserer Rohstoffimporte gestoppt und den Finanzverkehr mit Russland verboten und sogar das internationale Völkerrecht durch Beschlagnahme von Vermögen russischen (auch privaten) Vermögens gebrochen.

    Unsere infantilen Regierungsideologen haben auf diese Weise kräftig geholfen, die für unseren Wohlstand notwendige globale Wirtschaft in zwei Blöcke zu trennen, den östlichen und asiatischen Mehrheitsblock nicht mehr als Wirtschaftspartner, sondern als „Feind“ zu sehen und dies sogar auf immer beschrien (Baerbock).

    Mehr kann eine Regierung dem eigenen auf Frieden und Wirtschaftsaustausch in der Welt angewiesenen Land an Wohlstandsschädigung überhaupt nicht antun.

    Lockdown und Sanktionen des Ukraine-Kriegs haben die deutsche Wirtschaftsbasis so entscheidend zerstört, dass nicht nur die Rezession zur Depression werden wird, sondern durch Wirtschaftszerstörung auch die Verarmung des großen Teils unserer Bevölkerung zwangsläufig wird.

    Noch nie hat eine deutsche Regierung sich selbst so viel wirtschaftlichen Schaden zugefügt, zwar nicht aus Vorsatz, aber aus Dummheit und aus Gehorsam gegenüber den USA.

    Die nächste Generation wird es büßen müssen !!!

Kommentare sind geschlossen.