|

|

Thüringen: Verfassungsschutz erklärt Höckes AfD-Landesverband zum Prüffall

Björn Höcke – foto: O24

Der „Faktenfinder“ Patrick Gensing von „tagesschau.de“ frohlockt:

„Die Radikalisierung der AfD hat in Thüringen Konsequenzen: Der Chef des Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, hat nach Informationen von tagesschau.de den Landesverband offiziell zum Prüffall erklärt.“

Die mediale Hetze über angeblich rechte Ausschreitungen in Chemnitz und dreiste Politikerlügen dazu, dienen nun offenbar der rot-rot-grünen Landesregierung zur Rechtfertigung dieser Maßnahme.

Es liegen mittlerweile deutliche Hinweise vor, dass der „Hitlergruß-Zeiger“ ein linksextremer Provokateur ist, Beweise für die von Merkel und anderen Marionettenpolitikern behaupteten Hetzjagden auf Ausländer gibt es nicht. Einige Medien korrigierten ihre Falschmeldungen, darunter T-Online:

„Wir bezeichneten ein Foto von einem der Hitlergruß-Zeiger als Fotomontage. Das ist falsch. Nachdem wir das vorliegende Material sowie weitere Aufnahmen noch einmal genauer geprüft haben, sind wir zu dem Schluss gekommen: Auf der Hand des abgebildeten Demonstranten sind tatsächlich die Schriftzeichen ‚RAF‘ zu erkennen.“

Die Propaganda hat ihren Zweck jedoch erfüllt. Die Geschichte von angeblichen Ausschreitungen hat sich in den Köpfen festgesetzt, die Tageshetze und auch WELT nutzten u.a. Fotomontagen bzw. Archivmaterial oder schnitten falsche Videoausschnitte in ihre Beiträge. Merkel hat im „Sommerinterview“ mit RTL ihre Anschuldigungen nochmals wiederholt, obwohl sie längst der Lüge überführt worden ist. Größer als die Angst vor der Wahrheit und einem politischen Machtwechsel ist derzeit nur noch die Dreistigkeit, mit der die Akteure versuchen, ihr Weltbild aufrecht zu erhalten.

Weitersagen