/

/

Shitstorm wegen Kindesmisshandlung durch #Regenbogenportal

Frau von Storch hat sich noch sehr höflich ausgedrückt. Auf Twitter entfernen sogar Homo-Aktivisten die Regenbogenflagge aus ihren Profilen, weil sie den Missbrauch von Kindern nicht mittragen wollen.

Reicht es, wenn die Gesetzesänderungen zurückgenommen werden und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt werden?

Was ist mit den Wählern dieser zutiefst abstoßenden Parteien und ihren gewissenlosen Politikern, namentlich SPD, FDP und Grüne, die sich nun Experimente an Kindern forcieren und die Abweichung zur Norm erklären wollen? Es gibt nach wie vor nur zwei Geschlechter. Man kann seinen Körper verstümmeln, aber nicht dem “Geschlecht anpassen”. Wollen wir in einer solchen Gesellschaft leben, in der durchgeknallte Männer in Frauenkleidern sich ungestraft kleinen Kindern nähern dürfen, in der “Transpersonen” vor Gericht Schadensersatz einfordern können, weil man sie mit dem angeblich falschen Pronomen angesprochen hat?

Kommentare

5 Antworten

  1. Avatar von Ralf.Michael
    Ralf.Michael

    Gott strafe Sie Alle….Ich verhänge hiermit über alle dieser Perversen den Kirchenbann !

  2. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Diese ebenso abartige wie bösartige Brut (kann man die überhaupt noch guten Gewissens als Menschen bezeichnen?), die sich mit derart geisteskranken, sektiererischen sowie kriminellen Ideologien und Praktiken an hilf-, wehr – und schutzlosen Kindern vergreifen will, gehört gnadenlos bekämpft und ausgemerzt, und zwar mit aller Härte und mit allen zur Verfügung stehenden rechtsstaatlichen Mitteln.
    Denen gehört der Kampf angesagt, vom Volk, und zwar bis hinauf in die oberste Ministeriumsspitze. ES REICHT!

    Kampf den Kinderfickern und Kinderverstümmlern und Kinderquälern !

    10
  3. Avatar von Gerhard Bleckmann
    Gerhard Bleckmann

    Das alles ist zum Kotzen. Gibt es keine Möglichkeit diese Kreaturen vor Gericht zu bringen? Den Grünen fällt immer neues ein, um unser Land zu diskreditieren.

  4. Avatar von Hans S. II
    Hans S. II

    Auf der Seite
    https://www.regenbogenportal.de/leichte-sprache/jung-und-trans-geschlechtlich
    findet man den ganzen Mist noch mal im Original und mit dem Siegel des BRD-Ministeriums “für” Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
    Wichtig: Screenshots machen, bevor die Faktenchecker, diese echten Schwurbler, alles ableugnen!

  5. Avatar von Hans S. II
    Hans S. II

    Unter dem Titel “Aufregung um Pubertätsblocker – Was steckt dahinter?” (Stand: 14.10.2022 20:31 Uhr) (https://www.tagesschau.de/inland/regional/nordrheinwestfalen/wdr-story-51129.html) versucht das BRD-Staatsfernsehen im sattsam bekannten Stil der berüchtigten “Faktenchecker”, den widerlichen Skandal kleinzureden – und reitet sich und die Verantwortlichen nur noch tiefer in den Skandal hinein:
    Frech wird gelogen, “der Text sei keine Behandlungsempfehlung der Bundesregierung, ‘sondern lediglich Aufklärung über trans Gesundheitsversorgung’.”
    Sowohl die ursprüngliche Formulierung: “Bist du noch sehr jung? Und bist du noch nicht in der Pubertät? Dann kannst du Pubertäts-Blocker nehmen. (…) Diese Medikamente sorgen dafür, dass du nicht in die Pubertät kommst.” als auch die abgeänderte: “… So kannst du deinen Arzt/deine Ärztin fragen, ob dir Pubertätsblocker vielleicht helfen könnten” sind natürlich eine ausdrückliche Empfehlung – obendreien ohne den gesetzlich vorgeschrieben Hinweis auf Risiken und Nebenwirkungen!
    Es heißt beschwichtigend: “Die Entscheidung über die Verschreibung liege ‘ausschließlich im Ermessen der behandelnden Fachärztinnen und -ärzte’. Es handele sich um Medikamente, ‘die nur nach sorgfältiger medizinischer Indikation auf Grundlage von wissenschaftlichen Leitlinien von Fachärztinnen und -ärzten verschrieben werden können.’”
    Was wir von “wissenschaftlichen Leitlinien” der BRD-Leute zu halten haben, wissen wir spätestens seit der Klima- und Corona-Hysterie. – Pharma- und Gesundheits-Industrielle sind im Goldrausch nennen ihr verwerfliches Treiben “Wissenschaft”! Ihr krankhafter Behandlungswahn für Gesunde steigert sich langsam zur Raserei!
    Die vielbeschworene “Freiwilligkeit” des Kindes (ohnehin zweifelhaft in diesem Alter), dürfte hierbei auf der Strecke bleiben, denn ich möchte mal die links- und transversifften Eltern sehen, die, wenn so ein Gift “verschrieben” wird, auf den Willen des Kindes oder gar auf seine tatsächlichen Bedürfnisse Rücksicht nehmen, vom Mißbrauch des ganzen Verfahrens im Rahmen eines Scheidungskrieges (Erzwingung der Behandlung, um sich am Ex-Partner zu rächen) ganz zu schweigen! Eine Goldgrube ganz sicher auch für Anwälte und Psychiater!
    Es werden in dem Beitrag zudem die wirren Äußerungen der Transfrau Nyke Slawik propagiert:
    “1. Wirkung v Pubertätsblockern reversibel.
    2. Werden nur nach gesicherter Diagnose verschrieben, nach vielen Arztbesuchen.
    3. Hormontherapie erst nach Abwarten auf Pubertätsblockern, wenn trans Identität stabil.”
    Es wird so getan, als hätte nur Julia Klöckner (eine CDU-Systempolitikerin) Kritik geübt, die AfD-Kritik wird völlig verschwiegen usw.