Ralph Thiele: Alle Beteiligten drehen an der Wahrheit

Ist das Corona-Virus nun ein Labor-Flüchtling, oder nicht? Was weiß man unter Sicherheitsexperten über dessen Ursprung und die Rolle Chinas?

Und wieso ordnet US-Präsident Joe Biden eine Untersuchung an, wo doch die erste schon keinerlei belastbare Beweise erbrachte, weil westliche Experten sich nur auf chinesische Aussagen stützen und jene Dokumente sichten können, die es noch gibt und die nicht bereinigt wurden? Und überhaupt: Welche Rollen spielen die USA beim Versuch, die Laborthese nun wieder hoch zu bringen?

Und die Medien?: Sie haben im vergangenen Jahr, als Donald Trump das Thema aufbrachte, von einer "Verschwörungstheorie" geschrieben. Diesmal soll es plötzlich um eine "These" gehen. "Alle Beteiligten drehen an der Wahrheit", sagt im Gespräch mit mir der Oberst a.D. Ralph Thiele, der nach einer 40 Jahre währenden militärischen Laufbahn jetzt Regierungen und Unternehmen über hybride Herausforderungen berät und sich auf vieles, was er als Präsident von EuroDefense Deutschland und als Vorsitzender der Politisch-Militärischen Kommission hört, stützen kann. Thiele beleuchtet in diesem Interview nicht nur den Stand der Dinge, wie er sich den Insidern darstellt, sondern auch die Motive der Beteiligten sowie den ideologischen Weltkrieg, der die geopolitischen Bestrebungen hinter der Laborthese und der Suche nach dem Corona-Ursprung anheizt ...