Putin: „Nord Stream 2 können wir in Betrieb nehmen“ — worauf wartet die Regierungs-Ampel noch?

Der russische Präsident Putin bietet an, die fertige Doppelgasröhre „Nordstream II“  in Betrieb zu nehmen (hier). Damit wären die Daueraufführungen zur Kreml-Astrologie mit dem Endlostitel „Kommt das Russengas oder kommt es nicht“ mit einem Schlag beendet und die meisten Energie-, Finanz- und Wirtschaftssorgen Vergangenheit. Die Berliner Politiker müssten allerdings von ihren Maximalforderungen und dem stärksten Druck auf Russland samt höchstmöglicher Isolierung des Landes und seiner Leute zugunsten unserer eigenen Interessen abrücken. Damit kämen wir in die gleiche Situation wie die USA, die zwar höhere Energiepreise, aber keinerlei Gas- und andere Energierationierung von Haushalten oder Industrie als Folge des Ukrainekrieges gewärtigen müssen. 

Schlechter als die USA braucht sich Deutschland nicht zu stellen

Dieser „Gleichzug“ mit den USA steht Deutschland zu, denn wenn Nutzen und Lasten der Krise verteilt werden, kann nicht nur einseitig auf uns das Zittern vor winterlicher Kälte,  Kostenklemme und Inflation abgeladen werden, so sehr manche Beobachter eine genussvoll ausgelebte sado-masochistische Komponente der Berliner Politik auch zu erkennen glauben, die das gerne akzeptieren würde.

Macht endlich Nordstream II auf und beendet die Angstvorstellungen

Die Forderung ergibt sich klar: Nordstream II darf nicht länger als Theaterkulisse einer Gas-Fata morgana verschlossen bleiben, sondern hat zu liefern und mit seinem Gasdruck einen gewaltigen seelischen Druck von uns zu nehmen..

8 Kommentare

  1. Die Bremse dürfte bei den Atomlobbyisten zu finden sein, denn die hat ihr skrupellos profitliches Interesse an der Verhinderung von Nordstream 2. Denn je mehr inszenierte Gasnot, desto leichter kann die Atomlobby ihre gescheiterte irrationale Technologie als Rettung anpreisen. — Bis vor kurzem war die Atomkernkraft die angebliche Rettung vor dem „schlimmen“ CO2″, jetzt soll es die Rettung vor dem „bösen“ Putin sein. Warum durchschauen nur so wenige diese Durchsichtigkeit?

    4
    2
    1. Joe „Brandon“ Biden dürfte bei NS 2 auch ein Wörtchen mitreden. Solange die US-Kabale sich auf Kriegskurs befindet, wird eine Öffnung der Röhre nicht realistisch sein, zumal die „Grünen“ quasi US-gesteuert sind.
      Da es auch im Interesse der Angelsachsen ist, Deutschland zu schwächen,sowie, deutsch-russische Beziehungen zu sabotieren, könnte die Röhre auch für die Ewigkeit blockiert werden.

  2. Äh, NS1 ist OK, aber NS2 nicht? Beides ist russisches Gas. Warum ist die eine Röhre OK (von den „Wartungsproblemen“ abgesehen) die andere Röhre aber nicht? Das muss man mir erklären.
    Oder kann es sein, dass NS1 jederzeit von anderen geblockt werden kann wenn Deutschland nicht spurt?

Kommentare sind geschlossen.