Paraguay: Ungeimpfte müssen draussen bleiben

Commonsbenutzer Alvaro molinas, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Der SPIEGEL ist außer sich vor Freude, weil das Auswandererparadies ab sofort keine Ungeimpften mehr aufnimmt. Rund tausend Deutsche seien im letzten Jahr ausgewandert, natürlich alles Reichsbürger, Rechtsextremisten und Coronaleugner.

Glück gehabt, sonst hätte man in den Redaktionsstuben nicht mehr viel zu tun, wenn alle mühsam aufgebauten Feindbilder einfach so die Biege machen. Was man nicht erfährt, auch in Paraguay sterben die Geimpften wie die Fliegen. Von 21 neuen Covid-Todesfällen waren nämlich mehr als die Hälfte doppelt oder dreifach gespritzt, schreibt das Wochenblatt.

Ein Ausweg wäre Tschechien. Dort hat die Regierung mehr Verständnis für den Bürgerwillen als in Österreich. Die allgemeine Impfpflicht und sowie die Zwangsspritzen für Pflegeberufe wurden ersatzlos gestrichen.