|

,

|

Nein, Herr Scholz! Wir können Ihren „hohen Preis“ nicht zahlen

Olaf Scholz / pixabay


Kanzler Scholz und Außenministerin Baerbock erklärten mehrfach vor dem russischen Einmarsch in die Ukraine, dass Deutschland einen „hohen Preis“ zahlen wolle, um Russland abzuschrecken und zu bestrafen (hier). Der Fall ist eingetreten und unsere Preise zum Lebensunterhalt gehen durch die Decke.  Die Inflation marschiert weit über die bisherigen 6% pro Jahr , was etwaige Sparguthaben weiter entwertet. Einen Kleinwagen voll zu tanken kostet heute rund 90 Euro, die Gaspreise  bei Vertragsablauf und für Neukunden haben sich gegenüber dem Vorjahr teilweise vervierfacht, die Heizölpreise gegenüber dem Vorjahr verdreifacht (hier).

Herr Scholz: Ein Mindestlohnempfänger muss einen 8-Stunden-Tag arbeiten, um einen Kleinwagen voll zu tanken

Kanzler Scholz kennt die Benzinpreise nicht, wie er zugab. Vielleicht sagt ihm als ehemaligem Arbeitervertreter die Tatsache etwas, dass ein Mindetslohnarbeiter einen vollen Arbeitstag schaffen muss, um seinen  Kleinwagen voll zu tanken. Auch die anderen Sektoren zeigen Tabula rasa. Die Wohnungsknappheit wird durch die millionenfache Einwanderung zum beherrschenden Thema. Für die allermeisten Familien bleibt der Erwerb von Wohneigentum ausgeschlossen: Die Schere aus   Immobilien-Preisanstieg und Wegschmelzen der eigenen  Nullzins-Rücklagen kappt zuverlässig den Gedanken an die eigenen Vierwände.

An einem Ausgleich mit Russland und dem Bezug seiner erschwinglichen  Energie führt auch künftig  kein Weg vorbei

Es ist wirtschaftlicher Selbstmord, zugunsten US-amerikanischer Globalinteressen  den Schmierstoff unserer Wirtschaft, die erschwingliche Energie aus Öl und Gas vor unserer Haustüre, auszusperren. Eine 110 Millionen Kubikmeterpro Jahr Erdgaspipeline mit 4 Röhren abzustöpseln und dafür das – in diesen Mengen schwer verfügbare –  Schmutzgas LNG rund um den Globus heranfahren zu lassen, ist auch Klimabelastung pur. Wer sich die Nordstream 1 und 2 – Anlagen an der deutschen Ostseeküste ansieht und sich ihr geplantes Verschrottungsprogramm durch den Kopf gehen lässt, kann nur hoffen, dass nach Kriegsende in der Ukraine noch ein Funke Verstand in der Berliner Politik zu finden ist, der diesen Kamikazeplan revidiert. Mit dem bis dahin gezahlten „hohen Scholz-Preis“ für die Ukraine hat sich Deutschland schon heute übernommen.

Weitersagen

3 Antworten zu „Nein, Herr Scholz! Wir können Ihren „hohen Preis“ nicht zahlen“

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Die Interessen DEUTSCHLANDS zu vertreten wird erst dann möglich sein, wenn Deutschland wieder seine volle und uneingeschränkte SOUVERÄNITÄT erlangt hat, und nicht fürderhin VASALL und KNECHT
    der imperialen US-KABALE ist.
    Solange das deutsche „Volk“ (sofern man dessen Existenz noch bejaht ?) das nicht kapiert hat UND – spätestens – bei Wahlen die Finger von ALLEN Altparteien läßt, wird sich das nicht erreichen lassen.
    Die Deutschen müssen das entscheiden: KNECHTSCHAFT oder FREIHEIT ! Entscheiden S I E J E T Z T !

  2. Avatar von Ralf.Michael
    Ralf.Michael

    Herr Egeler. ich bewundere ihren Optimismus. Auf einen Funken Verstand in dieser Berliner Politik zu hoffen finde ich doch sehr abenteuerlich. Ich habe Erwartungen jeglicher Art schon lange aufgegeben. Lt. Displayanzeige des Monitors auf der Intensivstation sind da keine Ausschläge mehr, nur noch eine gerade Linie. Alle Gehirnaktivitäten eingestellt ! Glauben Sie mir bitte, der Patient ist Tooot !! Schönes Wochenende auch.

  3. Avatar von Uwe Kah
    Uwe Kah

    @Rumpelstilzchen

    „Die Interessen DEUTSCHLANDS zu vertreten wird erst dann möglich sein, wenn Deutschland wieder seine volle und uneingeschränkte SOUVERÄNITÄT erlangt hat, und nicht fürderhin VASALL und KNECHT der imperialen US-KABALE ist“

    Klares NEIN. Die uneingeschränkte Souveränität haben wir, offiiell gelten wir als ein freies und eigenständiges Land dem niemand etwas vorschreiben kann.
    Was es braucht ist ein Kanzler und ein Trupp an Ministern die wirklichfür DE arbeiten. Im Geheimen ein paar Aktionen vorbereiten, die Familien der Minister in Sicherheit bringen, eine erstklassige Truppe an Leibwächtern beschaffen, verschiedene andere Lebenserhaltende Massnahmen.
    Und dann DEXIT & NAXIT. DE steigt aus allen Bündnissen und Vereinigungen aus.
    Die BW wird lediglich als kleine Schutztruppe existieren die einem Angriff nichts entgegen zu setzen hat und auch nicht wird.

    DE zahlt dann NICHTS mehr in internationale Töpfe.
    Nur noch echte Flüchtlinge welche die Vorraussetzungen akzeptieren werden angenommen.
    Polizei aufstocken und gegen kriminelle Ausländer einsetzen.
    Krimminelle Klans werden aufgelöst, eingesperrt, ausgewiesen, sämtliche auffindbaren Vermögen eingezogen.
    Ausreisepflichtige Ausländer ausweisen.
    Und gaaaanz viele andere Dinge die sich ändern müssten, inkl. einer Verpflichtung bei der die Lehrkräfte UNTER EID SCHWÖREN müssen das Kinder neutral belehrt werden und nicht mehr ideologisch verblendet werden.
    Indoktrinierung von Kindern ist ein schweres Verbrechen und so muss es auch geahndet werden. (In NRW gehen tatsächlich schon Aufgaben durch die 5ten Klassen wo die Kinder sich einen Propaganda Podcast anhören müssen und dann die richtigen Antworten ankreuzen müssen…
    Ein unglaublicher Skandal, in den MSM davon nicht ein Wort.)

    Von dem Geld das gespart wird werden Steuern gesenkt und die verkommene Infrastruktur verbessert und man kann international immer noch helfen… aber sicher nicht mit Spenden an die Ukraine, eines der Korruptesten Länder der Welt. Und nicht um den Lebensstandar von GTIS (Griechen Türken Italiener Spaniern) zu verbessern die allesamt mehr haben als wir, nicht so lange arbeiten und erheblich mehr Rente bekommen.

    Die USA werden toben… aber was wollen sie machen, in DE einmarschieren?
    Bitte sehr, dann haben wir wenigstens endlich den Beweis der grossen Lüge.

    Dafür müssen sie aber erstmal einen Grund konstruieren und das ist nicht so einfach bei einem Land das Jahrzehntelang mitten drin war, die Lügengeschichten der USA kennt und weiss in welchen Kellern die Leichen vergraben liegen.

    Eine gute Propagandaabteilung braucht es dafür (ich weeiss, das Wort ist vorbehaftet aber alle Staaten machen Propaganda und nur bei uns hat das Wort einen unangenehmen Beigeschmack….
    eine weitere Idiotie die aufhören muss.
    Seltsamerweise ist „Sozialismus“ nicht negativ bestzt??)
    Wenn die USA Lügen verbreitet muss SOFORT und Multimedial aufbereitet die Wahrheit gezeigt werden, eine Lüge die sich in den Köpfen der Menschen festsetzen kann wird für diese zur Wahrheit.

    Verm. würden alle EU Länder uns dann meiden wie die Pest… sollen sie.
    Wir haben die EU Jahrzehntelang durchgefüttert und sie schuldet uns Billionen von Euro.
    Nach 10 oder 20 Jahren haben die Beziehungen sich normalisiert, DE geht es blendend, die Arbeiter haben etwas von ihrem Geld, der Nachwuchs ist wieder gebildet und leistungsbereit, der Staatsapparat auf 20% der Politiker und 35% der Beamten geschrumpft uswusf.

    Dem Paradies dann näher als jetzt der Hölle.

    ABER: Dafür braucht es den Willen im Volke etwas zu ändern und diese ganzen Gören mit ihrer Hysterie mal ein paar Backpfeiffen zu geben damit sie wieder klar denken können
    UND Politiker die den Mut haben unangenehme Themen anzufassen…

    Wenn Olaf bei seinem Schosshündchen antrittsbesuch zu Bidens Aussage das „NS2 dann erledigt sei“ gleich gesagt hätte das es sich bei NS2 um ein PRIVATES Projekt Deutsch Russischer Firmen handelt und der Staat kein Recht hat… UND ausserdem das Russische Gas für ganz Europa existenzwichtig ist, Was dann?
    Zuhause vor der EU dann ein paar gute Brandreden halten und die entscheidenden Transatlantiker Bestechen und mehr zahlen als Sie aus den USA bekommen oder „politisch Beseitigen“ (Nicht aufregen, passiert ständig. Der Papst wurde beseitigt, der Mann welcher die Weltbank leitete vor der verurteilten Kriminellen LaGrande, Ibiza Affäre, Assange und sooooo viele andere) … Und schau an, die ganze EU wäre nicht im Gleichschritt mit den USA. Die Ukraine wäre nicht eskaliert zum jetzigen Punkt.

    Diese ganzen überheblichen Wichtigtuer INKLUSIEVE Klaus Schwaab können nur tun und lassen was sie wollen weil wir sie lassen. Schwaab und Soros und Konsorten greifen offiziell in die Politik und das Wohl von Nationen ein, eigentlich müssten tatsächlich demokratische Länder Einreiseverbote für solche Menschen aussprechen, incl. Schwaabs „Joung Leaders“.

    Man könnte soviel machen, wenn man nur WOLLTE.