/

/

Nächste Vergewaltigung durch Migranten in Wien  – das sagt die Frauensprecherin der FPÖ dazu!

„Karner sollte sich weniger um Zeltaufbau, als um die massiv zunehmenden Vergewaltigungen im Zusammenhang mit Ausländern kümmern!“

Wien  – Die freiheitliche Frauensprecherin Rosa Ecker unterstrich heute das Versagen der ÖVP-Sicherheits- und Frauenpolitik: „Vergewaltigungen stehen in Österreich mittlerweile an der Tagesordnung und allein im heurigen Jahr gab es bereits 28 Frauenmorde. Laut Landespolizeidirektion Wien ereignete sich in der Nacht auf Donnerstag eine weitere Vergewaltigung einer 18-jährigen in Wien. Der Tatverdächtige soll laut Polizei ausländischer Herkunft sein. Erst am Dienstag wurde eine ebenfalls 18-Jährige am Wiener Praterstern vergewaltigt und ausgeraubt. Das gestohlene Handy der Vergewaltigten ortete die Polizei bei einem 12-jährigen Syrer, der gemeinsam mit einem Komplizen während der Tat Wache gehalten haben soll. Und was macht Innenminister Karner? Er stellt Zelte auf, um noch mehr illegale Einwanderer in unser Land zu holen. Will oder kann die ÖVP es nicht einsehen, dass sich die Sicherheitslage für Frauen und Mädchen in Österreich seit ihrem Versagen im Jahr 2015 massiv verschlechtert hat?“

„Wir brauchen keine Zelte oder weitere Asylheime, damit noch mehr angebliche ‘Schutzsuchende‘ in unser Land geholt werden. Wir brauchen endlich Maßnahmen, die Mädchen und Frauen in Österreich schützen und nicht noch mehr junge Männer, die unsere Mädchen und Frauen belästigen, berauben und vergewaltigen. In Österreich dürfen solche Straftaten nicht geduldet und zur Normalität werden. Härte ist gefragt. Wir brauchen einen Innenminister, der durchgreift, der solche Straftäter sofort in die nächste Hercules setzt und nach Hause schickt und vor allem dafür sorgt, dass diese Straftäter nie wieder einen Fuß in unser Land setzen. Wenn unserer Frauenministerin irgendetwas an Frauenpolitik liegt, dann sollte sie sich genau für diesen Weg einsetzen. Aber von Frauenministerin Raab kommen nur leere Worthülsen bei Pressekonferenzen“, so Ecker erzürnt.

Die Überforderung der ÖVP dürfe nach Ecker nicht zu Lasten der Sicherheit in Österreich gehen: „Dass die ÖVP seit Jahren versagt, sehen wir mittlerweile tagtäglich. Aber das darf nicht auf Kosten der Sicherheit der Bevölkerung gehen. Wenn ein Innenminister noch mehr dazu beiträgt, dass solche Straftaten in Österreich zur Normalität werden und die Frauenministerin das auch noch unterstützt, dann sollten sie sich besser aus der Politik zurückziehen!“

Kommentare

7 Antworten

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Zwei weitere “Einzelfälle”:

    MANN (23) sticht auf Ex (53) ein, welche in Begleitung (1) unterwegs war.
    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-mann-sticht-auf-ex-freundin-ein-und-verletzt-sie-schwer-81758740.bild.html

    Erst Messerattacke auf junge Frau, dann auf der Bergstation in 2000 m Höhe Bratwurst mit Pommes (Was Allah wohl zu der Bratwurst zu sagen hat ?)

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/angriff-auf-frau-21-danach-bestellte-der-taeter-bratwurst-und-pommes-81741492.bild.html

    BR verweigert Öffentlichkeitsfahndung

  2. Avatar von Holger
    Holger

    Es tobt ein Krieg gegen die Frauen, die sich in solchen Verhältnissen nicht mehr sicher fühlen können. Und das ist schrecklich.
    Ach übrigens, was sagt eigentlich der “Männersprecher” der FPÖ dazu? Oder das österreichische Männerministerium?

    1. Avatar von Rumpelstilzchen
      Rumpelstilzchen

      Lieber Holger,

      die “Sicherheit” interessiert die Polit-Clowns nur dann und insoweit, als es um ihren eigenen A…..geht.

      Wäre es anders, hätten wir diese desaströsen Verhältnisse nicht.

      Sobald wir den korrupten und kriminellen Polit-Clowns ihre steuerfinanzierte Security wegnehmen, ist der Spuk vorbei.

  3. Avatar von Gerhard Bleckmann
    Gerhard Bleckmann

    Vor was suchen die eigentlich Schutz? Wahrscheinlich nur vor eigener Arbeit und Finger schmutzig machen. Das machen für sie die Kuffar, die Ungläubigen. Man wundert sich nur, warum die Steuerzahler sich nicht wehren.

    1. Avatar von ClaudiaCC
      ClaudiaCC

      Ja, super Idee, sich zu wehren !
      Dann haben Sie bestimmt jede Menge Vorschläge, wie man das am effektivsten machen kann, dieses sich Wehren ?

  4. Avatar von Heinz Meier
    Heinz Meier

    hebt endlich die immunität all dieser politiker auf, damit diese für angeordnete bestimmungen zur rechenschaft gezogen werden können…auch all diese sitzungsgelder sind um welten zu hoch…einfach endlich aufräumen in diesen politiketagen…leistungsstärke soll bezahlt werden, und keine nullnummern, die dem land nur schaden zufügen…geht ja nicht, dass leute ins land geholt werden die morden und vergewaltigen, und die verantwortlichen weiter die innere sicherheit belasten.

    1. Avatar von ClaudiaCC
      ClaudiaCC

      Dann machen Sie das mal, dieses Aufheben der Politiker-Immunität und Wegnehmen der viel zu hohen “Diäten” und sonstigen ungerechtfertigten Privilegien, nur zu !
      Nicht so einfach ?
      Trotzdem, machen Sie konkrete Vorschläge, was Sie und Andere konkret tun können !