Zum Inhalt springen

Menschenrechte in Ägypten kein Thema bei der COP27



Während bei der WM in Katar die Menschenrechte von Schwulen und Lesben ein großes Thema sind und die Medien füllen, wurde während der Weltklimakonferenz COP27 über die Strafverfolgung von Homosexuellen in Ägypten überhaupt nicht berichtet. Auch in Ägypten wird Homosexualität strafrechtlich verfolgt und mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft.

Machte Robert Habeck in Katar noch einen Bückling, um bettelnd nach Gaslieferungen zu fragen, schießen Medien und Vertreter der links-woken Gemeinschaft nun aus allen Rohren gegen die WM in Katar. Es ist mittlerweile Usus geworden, dass ständig mit zweierlei Maß gemessen wird. Und das wird zunehmend unerträglich.

Kommentare

  1. Sie hätten sich mal bei der Vergabe dieser WM darum kümmern sollen. Jetzt ist das Getue heuchlerisch. Erst um Gas betteln und jetzt ???
    Btw. geht es eigentlich noch um Fußball bei dieser WM …? 😂

  2. Was sind schon popelige Menschenrechte, wenn man ein „menschengemachtes“ Klima hat, wie das Reemtsma-Neubauer-Langstrecken-Luischen.

    Man muss schließlich Prioritäten setzen, wenn man schon permanent Kondensstreifen ….äh….CO2-Käsefüßeabdrücke an den Himmel tackert, um – wie weiland Arminius – heroisch und furchtlos in die Schlacht gegen den Weltuntergang zu ziehen.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.