Helge Braun: “Vollbesetzte Fußballstadien – das geht nun wirklich gar nicht”

soccer field

Der scheidende Kanzleramtsminister Helge Braun hat angesichts der Corona-Infektionszahlen striktere Maßnahmen gefordert. 

Nötig sei eine Vollbremsung, sagte der CDU-Politiker am Freitag im Inforadio vom rbb. “76.000 Infektionen an einem Tag heißt, dass von den Menschen, die sich gestern angesteckt haben, ungefähr 600 in den nächsten Wochen versterben werden …Ein so hohes Infektionsgeschehen ist einfach aus meiner Sicht völlig inakzeptabel.” 

In einigen Bundesländern komme das Gesundheitssystem mit einer Vollbelegung der Intensivbetten schon jetzt an seine Grenzen. Es sei absehbar, dass in den kommenden zwei Wochen noch mehr Bundesländer dazu kommen. Braun bot der künftigen Bundesregierung an, den geplanten Bund-Länder-Krisenstab im Kanzleramt schon jetzt einzurichten. Wenn ein solches zusätzliches Gremium gewollt sei, müsse es schnell verfügbar sein. Das wichtigste sei aber jetzt, dass die Freizeitaktivitäten deutlich eingeschränkt werden, sagte Braun, der sich auch um den Parteivorsitz bei der CDU bewirbt. 

“Das Wichtigste, da sind sich glaube ich alle einig, ist, dass Schule und Betreuung und das normale Arbeitsleben weiter stattfinden. Und dass wir in einer solchen Situation noch vollbesetzte Fußballstadien am letzten Wochenende hatten, das geht nun wirklich gar nicht.”

Das Interview zum Abkotzen: Helge Braun: “Brauchen Vollbremsung bei Infektionszahlen” | Inforadio