|

,

|

„Es wird langsam bitter in Deutschland“ – IM GESPRÄCH [POLITIK SPEZIAL]



Drei Wochen nach dem „Demokratiefest“ vom 28. Mai in Neustadt an der Weinstraße habe ich mit dem Unternehmer und Chemiker Dr. Wolfgang Kochanek, dem Initiator der „Weißen Bewegung“ gesprochen. Er hatte maßgeblich dazu beigetragen, dass bei dieser offiziellen Veranstaltung mehrere Tausend ganz in weiß gekleidete Bürger gegen die aktuelle Politik in Deutschland protestierten.

In diesem Gespräch erzählt er, wie ihm danach 4 Verfügungen ins Haus flatterten, wie seine Mieter unter Druck gesetzt wurden und wie er die aktuelle Stimmung in Deutschland einschätzt: „Es wird jetzt langsam bitter“, sagt der Verfahrenstechniker, der in der Pfalz viel Geld in die Zukunft investiert. „So geht´s definitiv nicht weiter“, stellt er fest, gibt aber auch ein klein wenig Optimismus zu erkennen: „Wenn´s kritisch wird, wird sich auch was ändern…“


Eine Antwort zu „„Es wird langsam bitter in Deutschland“ – IM GESPRÄCH [POLITIK SPEZIAL]“

  1. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Alles WEISS oder was ? Man kann Herr Kochanek nur viel Erfolg wünschen, mit seinem Anliegen, angesichts des durchgeknallten Fascho-Regimes in diesem Land.

    Auch die staatlicherseits aktuell gegen ihn (wie auch gegen Dritte) unternommenen Repressionsversuche sprechen eine deutliche Sprache, wohin die Reise geht. Umso wichtiger ist JETZT jede Form von entschlossenem und unbeugsamen und angstfreiem Widerstand.

    3
    1
Werbeanzeigen