Diesel: Wann drehst du durch?

Ohne Diesel läuft nichts im Land der Tausend Windräder. Die Preise steigen in ungeahnte Höhen und wenn bald die Felder bestellt werden, wird das die Bauern wohl deutlich teurer zu stehen kommen, als in den Jahren davor. Alles wird teurer. Bald kostet ein einfaches Brot mehr als ein Pfund Kaffee.

Unweit von hier steht das Geburtshaus von Nicolaus August Otto. Wem der Name nichts sagt, es handelt sich um den Erfinder des Otto-Motors, ohne den es keinen Mercedes und den späteren Dieselmotor gegeben hätte und damit das moderne Transportwesen zu Wasser und an Land. All das sähe ohne die deutschen Ingenieure ein wenig anders aus.

Einen leichten Vorgeschmack auf die nahe Zukunft erhält man, wenn man vom Geburtshaus des Herrn Otto in Holzhausen an der Haide die Bäderstraße Richtung Wiesbaden nimmt. Man kommt an einen Kreisverkehr mit einem Denkmal des Erfinders in seiner Mitte. Wenn nicht gerade das Grünzeug alles überwuchert, fällt je nach dem Stand der Sonne der Schatten eines Megawindrads auf die Stelle.

Symbolischer könnte man den Niedergang des Industriestandorts Deutschland nicht in Szene setzen, als wie sie dort mehr oder weniger „zufällig“ entstanden ist. Jedes Mal, wenn ich die Stelle passiere, ist entweder das Wetter zu schlecht oder ich habe keine Zeit, um das Foto zu schießen. Es dürfte ein normales 24er Weitwinkel genügen, vom Boden aus das Porträt des Erfinders in den Fokus rücken und den Knopf auslösen, sobald die mächtigen Rotorblätter ihre Schatten werfen. Eigentlich nicht viel Arbeit für ein gelungenes Foto, das niemanden interessieren wird. Wenn ein Stück Deutschland stirbt, klatscht die grüne Wählerschaft Applaus.

Solarmodulgeladene Erntemaschinen werden dieses Jahr nicht autark über die Felder kriechen, vielleicht ist an manchem Biohof sogar erstmals Handarbeit angesagt, weil die Traktoren still stehen und die Helfer aus osteuropäischen Ländern wegen der hohen Fahrtkosten gar nicht erst kommen. Und wer will schon im Land der Maskenfetischisten plötzlich wieder Regeln über sich ergehen lassen, die anderswo längst abgeschafft worden sind?

Ich frage mich, wann drehst du durch, kleines wokes Annalenagroupie, wenn du erstmals richtige Kartoffelferien machen musst, um was zu Beißen zu bekommen? Die fetten Jahre sind vorbei.

Weitersagen

8 Antworten zu „Diesel: Wann drehst du durch?“

  1. Avatar von Paul
    Paul

    So schlimm es auch ist und die damit verbundenen Zukunftsängste, Dummland braucht das! Diese weltfremden Spinner müssen endlich ihre irre Politik zu spüren bekommen.

    1. Avatar von OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch
      OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

      Das Problem ist, es sitzen auch die Widergeister des Regimes notgedrungen mit im (seemännisch) Seelenverkäufer.

  2. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Niemand dreht hier durch. Wir bekommen jetzt doch jede Menge Erntehelfer …für unsere Kartoffel- und Spargelsaison geschenkt, äh….weeßte schon, die taffen Mädels aus der Ukraine. Die wissen nämlich wie das geht, sind strebsam, arbeitswillig und integrativ, sowie höchst anpassungsgeschmeidig uuuuuunnnd BLOND.
    Ein gewisser Vlad soll dort gerade eine Sonderaktion in deren Heimat durchführen, also eine Art Winterschlussverkauf von Gas und Öl heißt es aus unbekümmerten Quellen des Reichssicherheitshauptamtes, dessen Sprecher Jesus Stoltenberschowski unsere Außenkümmerungsbeauftragte ANAL-enus Baerbockus unverzüglich über dieses außergewöhnliche Ereignis informiert hat, verbunden mit der Bitte, mehr Lastenfahrräder an die Verkaufsfront zum Abtransport der verflüssigten Gaspaletten zu schicken.

    Ruhig Blut. Alles wird GUT !

  3. Avatar von Ralf.Michael
    Ralf.Michael

    Papperlapap, nix Ukrainerinnen……Alle Klimahüpfer bereithalten zum einem grossen deutschandweiten Ernteeinsatz ;o)))

  4. Avatar von OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch
    OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    Der Dieselmotor ist die wichtigste Energiemaschine überhaupt. Wir finden ihn in Baumaschinen, Flugzeugen, Kränen, Kraftwerken, Lastwagen, Lokomotiven, Mähdreschern, Notstromaggregaten, Schiffen, Traktoren . . überall, wo es lebensnotwendig auf Effizienz und Zuverlässigkeit ankommt. Wer irgendwo größtmöglichen Schaden anrichten will, geht gegen den Dieselmotor vor. — Als Rudolf Diesel die Konstruktionspläne für den Selbstzünder nach England vorstellen wollte, wurde dies durch ein mysteriöses Über-Bord-Gehen im Ärmelkanal vereitelt. Bald darauf begann der Weltkrieg.

  5. Avatar von Rumpelstilzchen
    Rumpelstilzchen

    Johnson sagt: Wir brauchen Sicherheitskontrollen

    https://politikstube.com/sicherheitskontrollen-johnson-verteidigt-zurueckhaltung-bei-aufnahme-von-ukraine-fluechtlingen/

    Die supergeile Linksextremistin FAESER, Speerspitze der Antifa, und neuerdings BundesinnenUNsicherheitsbeauftragte sagt:

    Wir haben Platz ! (Mutmaßlich für Terroristen aller Art, gleich welcher Hautfarbe)
    https://politikstube.com/kriegsfluechtlinge-verfassungsschutz-warnt-vor-terrororganisationen-und-organisierter-kriminalitaet/

    WAS SAGEN S I E ?

  6. Avatar von Thomas Müller
    Thomas Müller

    Ich kann es nicht 100%ig sicher bestätigen, aber angeblich sind in Windrädern Dieselmotoren verbaut, die bei zu langer Windstille dafür sorgen, dass sie sich drehen damit die Lager nicht korrodieren. Also wird oder würde sogar der Windstrom teuerer.

    1. Avatar von Rumpelstilzchen
      Rumpelstilzchen

      ERGO: Ohne DIESEL drehen sich unsere „CO2-freien“ Windrädchen so gut wie NIE,oder anders formuliert: Nur M I T WLADIMIR`S Hilfe.

      https://www.neopresse.com/gesundheit/windraeder-muessen-von-dieselmotoren-angetrieben-werden/

      Diesel wird durch Destillation von Gasöl quasi aus Rohöl als Mitteldestillat hergestellt.

      Dank der „Energiewende“ der Abrißbirne aus der Uckermark sind wir deshalb A U T A R K…….nääääääää