Zum Inhalt springen

„Die Biologie wird komplett geleugnet!“



Die Ampel-Regierung und ihre Pläne zum Umbau unserer gesellschaftlichen Säulen! Wer Mann und wer Frau ist, soll bald jeder selbst entscheiden können. Die Rolle der Eltern soll aufgeweicht werden. Leihmutterschaft? Eventuell legalisieren.
Eine gefährliche Entwicklung, sagt Kristina Schröder: „Ein Leitgedanke zieht sich durch all diese Vorhaben: Das Biologische soll komplett geleugnet werden. Es soll gar keine Rolle mehr spielen.“

Die ehemalige Familienministerin mit einer fulminanten Woke-Abrechnung bei „Schuler! Fragen, was ist“!
„Gerade Transsexuelle wollen nichts anderes als im anderen Geschlecht möglichst authentisch leben. Das ist ihr Punkt. Damit bestätigen sie ja gerade die Zweigeschlechtigkeit.“ Diese Menschen hätten mit „der trans-queeren Bewegung überhaupt nichts am Hut“. Und: Für die neue Woke-Bewegung sei wirklich ALLES queer. „Da wird der queeren Holocaust-Opfer gedacht. Ermordet wurden Homosexuelle. Und eben nicht Queere. Was auch immer das so genau sein soll.“


Spannend: Schröder glaubt nicht daran, dass Firmen, die sich mit der Regenbogen-Flagge schmücken, alle Hintergründe der Debatte durch dringen: „Die wollen einfach nur zeigen, dass sie irgendwie gut sind und fortschrittlich.“ Nur: Dass da die Existenz von zwei Geschlechtern in Frage gestellt wird, würden diese Unternehmen gar nicht wissen. „Aber gerade das regt mich auf: Weil so viele so unkritisch mitmachen und nicht sehen, welche Debatten da im Hintergrund stehen, ist diese Bewegung so wirkmächtig.“
Sie kritisiert auch die Blauäugigkeit ihrer eigenen Partei, der CDU, in dieser Frage. „Auch dort gibt es die Haltung: Das ist so bekloppt. Das wird sich wegen offenkundiger Beklopptheit von selbst erledigen.“ Durch diese Einstellung werde die Macht, die die Woke-Bewegung schon hat, unterschätzt und verkannt. Schröders Beispiel: Niemand gendert am Grill oder beim Glas Wein. Aber in der öffentlich gesprochenen Sprache werde fast nur noch gegendert …

Das ganze Interview mit Kristina Schröder gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=voXkARKSm3I&t=1543s


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

durch Ihren Beitrag! Danke


Kommentare

  1. Leider verstehen die wenigsten Leute, WESHALB sie mit diesen „Abstrusitäten“ bedrängt und geknechtet werden, und welchem ZIEL das ganze Theater dient.

    DAS ist das eigentliche -gewaltige- Kernproblem an diesem Schwachsinn, keinesfall der Schwachsinn als solcher.

  2. Sorry, ihr LBTQ und sonstwas queeren. Ihr seid eine Minderheit. Und habt damit nicht das Recht, Eure Lebensweise anderen aufzuzwingen, schon gar nicht unseren Kindern. Und wenn ich gefragt würde, was ich eher akzeptieren würde, dass eine Minderheit leidet oder eine Mehrheit, dann würde ich antworten, dass ich keine von beiden leiden sehen möchte, aber wenn nur die Wahl des Entweder Oder besteht, ich mich für die Minderheit entscheiden würde. Lieber nur einige wenige leiden, als dass alle leiden.

    Und alle, die noch ihren Verstand haben, leiden darunter, wenn biologische Tatsachen geleugnet werden. Und das ist die Mehrheit!

  3. Kristina Schröder vertritt kluge und vernünftige Positionen und hat die Traute, die zu äussern, auch, wenn sie nicht dem Mainstream entsprechen.
    Es wäre gut, wenn es mehr Leute wie sie in der Politik gebe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert