BILDerberger Döpfner fordert NATO gegen Russland

Frankreich, England, Deutschland und Amerika müssen als Allianz der Freiheit Putins mörderisches Treiben mit ihren Truppen und Waffen in Kiew und mit dem modernsten Cyber-War in Moskau beenden.“ Das fordert der Vorstandsvorsitzende der Springer SE, Mathias Döpfner, im BILD-Kommentar.

New world order Copyright: udra

Springer wurde 2019 von der us-amerikanischen Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) übernommen. Döpfner gehört seit Jahren zu den Chairmen der Bilderberg-Gruppe und dort findet sich auch die Philanthropin Marie-Josée Kravis, Ehefrau von KKR Mitbegründer Henry Kravis. Somit blieb Springer und damit das Flaggschiff BILD dem elitären Kreis erhalten. So verwundert auch niemanden das Geschrei nach einem Eingreifen der NATO in der BILD, notfalls sogar auch auf eigene Faust einzelner Mitgliedsstaaten. Diese weitere Eskalation würde einen dritten Weltkrieg verhindern, so Döpfner. Würde sich der Westen weiter schwach zeigen, wäre Chinas Einmarsch in Taiwan die logische Konsequenz bis hin zu einer Ausweitung des Kriegs auf ganz Europa, so Döpfner.

Und passend dazu titelt die BILD hämisch: Opernhäuser erklären Netrebko zur Persona non grata. Pure Menschenverachtung und Kriegshetze übelster Sorte!

9 Kommentare

  1. Da kann man nur hoffen, dass die Herren Döpfner und Merz sich in die ERSTE REIHE der Front stellen ! Sie wollen doch sicher als gutes Beispiel in die AN(n)AL-en der Geschichte eingehen, oder ? Unfassbar!

  2. Den Namen März habe ich schon mal gehört, aber “ Who the Fuck is Döpfner “ ???
    Hoffentlich keine GröFaZ-Reinkarnation….

  3. BILD hätte man schon vor Jahren vernichten sollen, dann gäbe es vielleicht ein paar Idioten weniger in Deutschland !

Kommentare sind geschlossen.