Aiwanger, a was?

Ist „Wer AfD wählt, kann auch direkt Grün wählen“ schon wieder vergessen? Das mit dem ausgegrabenen “Nazi-Flugblatt” ist ein kleiner Streit unter Freunden, es geht uns nichts an. Ob es nun er oder sein Bruder war, ob die Süddeutsche unzulässige Verdachtsberichtserstattung betrieben hat oder nicht und das “Neu-Mainstream”-Portal mit dem oberbekloppten Namen “Nius” Michael Wolffsohn den unfairen Umgang mit Hubert Aiwanger kritisieren lässt und dabei wiederum auf die BILD verweist, es ist ein und derselbe Haufen Scheisse, um den wir kreisen, wenn wir es tun.

Fragt doch mal in dieser Sache das berühmte “cui bono”? Wem nützt es, wenn in Bayern so kurz vor den Landtagswahlen die Freien Wähler um ihr Zugpferd gebracht werden? Der CSU? Wirklich? Kann nicht auch die SPD davon profitieren oder vielleicht die AfD? Der will Aiwanger ihr doch die meisten Stimmen abnehmen. Wenn ja, dann steckt natürlich Putin dahinter, wer sonst?

Egal, wem auch immer es nutzen soll, der wäre dumm, mehr als dumm, sogar saudumm, auch nur ein Wörtchen zur Sache zu verlieren. Der Kenner schweigt und genießt. Wenn zwei sich streiten, ist es klüger, der dritte Mann zu sein. Di di di di didel di …



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

6 Kommentare

  1. Sicher ist, dass nichts sicher ist und wir uns “unsere Demokratie” in die Haare schmieren können.

    Gegen den übelst zugerichteten AfD-Mann aus Augsburg gibt es inzwischen auch eine Strafanzeige wegen “Vortäuschen einer Straftat”, von irgend so einem Linksextremisten/Gutmenschen/Qualiäts-Voll-Demokraten.

    Da kann man sich ganz grundsätzlich nur noch fremdschämen, vor aller Welt.

  2. “Nimmt man das Strafrecht als Maßstab, dann gilt: Die einzigen Straftaten, die nicht verjähren, sind Mord, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen. Nach dem Strafrecht wäre das Pamphlet, selbst wenn es den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt hätte, wohl nach mehr als 35 Jahren verjährt.

    Politisch kann das anders sein, weil Antisemitismus, etwa die Verhöhnung von Nazi-Opfern – völlig zu Recht – in Deutschland als politische Todsünde gilt. Welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind, muss aber von Fall zu Fall ausgehandelt werden. Es gibt unterschiedliche Maßstäbe.”

    https://www.focus.de/politik/eine-analyse-von-ulrich-reitz-verdachtsberichterstattung-der-sueddeustchen-zeitung-koennte-hubert-aiwanger-zerstoeren_id_202981149.html

    Es gibt also unterschiedliche Maßstäbe ? Ja, aber anders, als der LOCUS uns das erzählen will.

    Zutreffenderweise weist er darauf hin, dass die “ach so furchtbare Tat” – angeblich begangen von Aiwanger – inzwischen rechtlich verjährt wäre, was z.B. bei Mord nicht der Fall wäre.

    Warum ZUM HENKER kümmern sich die Alpen-Pravda, der Locus und der Relotius-Spiegel dann nicht bspw. um den NICHT-VERJÄHRTEN SPRITZEN-MASSENMORD, der bekanntlich von söDOLF und den Grünen Khmer maßgeblich mit-betrieben wurde und für den sich auch Ricarda Lang von den Grünen Khmer erklärtermaßen noch nicht einmal “entschuldigen” will, bei den Ungeimpften, die wie Aussätzige behandelt wurden, weil sie sich den Giftcocktail nicht verpassen ließen ?

    Wenn das also “rechtlich nicht verjährt ist” und nicht einmal verjähren kann, WIESO hat es dann politisch keine Relevanz für diese Kloaken-Schreiberlinge und Kacke-Weitwurfspezialisten, obwohl es noch dazu praktisch ERST GESTERN passiert ist ?

    Und wie war das nochmal mit dem “Pressekodex” ? Wieso werden keine SCHWEINEREIEN der “Grünen” von vor 30 Jahren aufs Tableau gehoben ? Was ist mit den AMIGO-Geschäften der CSU im Zusammenhang mit dem C-Verbrechen ?
    Was ist aus den zusammengeknüppelten Bürgern geworden, die nichts getan hatten als ihre unverhandelbaren Grundrechte auszuüben ? Wann wird darüber berichtet ?
    Da wäre z.B. interessant zu erfahren, wer den Knüppel-Befehl erteilt hat ? Wer die ordnungsgemäß angemeldeten Demos hintertrieben hat und rechtswidrig stoppen und auflösen ließ?

    Aber so eine PIpifax zur Staatsaffäre hochpeitschen, das geht ? Was ist mit der HOCHAKTUELLEN ANTI-SEMITISCHEN Finanzierung palästinensischer Terrorgruppen durch die Bundesregierung? Wo sind die Empörungsschriften dazu ?

    WIDERLICHES PACK !

    1. Ja, es sind inzwischen alle Maßstäbe verzerrt, nach Solschenyzin das kennzeichnende Merkmal von Tyranneien.

    2. “ANTI-SEMITISCHE Finanzierung palästinensischer Terrorgruppen”??? – Die Palästinenser sind doch Semiten, genau wie die Iraker, Jemeniten, Libanesen und Syrer – im Gegensatz zu ihren Mördern und deren Freunden, den ECHTEN ANTISEMITEN!

  3. Die Äusserungen der Alpenprawda-Redaktion ” sind wie Fliegengesumm in meinen Ohren ” (M.Waltari, Sinuhe der Ägypter )”. Who the F#ck liest denn so einen Schei##.
    Bei Seehofer hätte sich das Niemand getraut, der hat schliesslich eine Akte von Jedem, auch von den Jungs von der SZ.

Kommentare sind geschlossen.