Blau, blau, blau blüht der Wendzian

Am 8. Oktober schlägt in Bayern und Hessen die Stunde der Wahrheit für die Altparteien und Altmedien. Stimmen die Umfragewerte? Was macht der “Aiwanger-Skandal” Skandal in Bayern aus und welchen Einfluss hat die mutmaßliche Abhöraffäre um Innenministerin Nancy Faeser in Hessen, die unbedingt Landesmutter werden will? Jede Schwäche der Altparteien nutzt aktuell am meisten der AfD. In Sachsen, wo leider erst im nächsten Jahr gewählt wird, hat die Partei sogar eine theoretische Chance für die absolute Mehrheit, wenn einige der Altparteien an der 5 Prozent Hürde scheitern. Die FDP ist auf dem besten Weg dazu.

In Hessen liegt die AfD auf Platz 3 hinter der SPD, laut den “Umfragen”. Möglicherweise sieht der Realwert anders aus. Immer vorausgesetzt, dass bei den Wahlen nicht im großen Stil geschummelt wird, würde ein Bündnis mit der Union die bürgerliche Mehrheit repräsentieren, nur leider macht die CDU seit Jahrzehnten keine bürgerliche Politik, sie wird halt nur von dieser Wählergruppe gewählt. Noch! Nancy wird der SPD weitere Stimmen kosten, die AfD rutscht auf Platz 2, kann aber noch draußen gehalten werden. Dennoch, ein blaues Wunder, mehr noch, das große Zittern, Fracksausen ist sicher, bei den Wahlverlierern und den Altmedien, die es wieder nicht geschafft haben, die AfD kleinzuschreiben.

In Bayern ist der Fall komplizierter. Ich gebe zu, die Bösartigkeit der Medien und der politischen Gegner von Herrn Aiwanger, habe ich zunächst unterschätzt. Sein Fehler oder Verhängnis ist, dass er mit CSU und Altmedien im Fahrstuhl nach oben gefahren ist und als kleineres Übel gegenüber der AfD verkauft wurde. Das Abgrenzen nach Rechts hat er wann immer gefordert auch artig geliefert und in der Coronazeit nach langem Zögern dann auch seinen Impfstatus bekannt gegeben. Mit seinem Abgang hat man sich in SPD-nahen Kreisen wohl eine Große Koalition in Bayern gewünscht, aber daraus dürfte nichts werden. Wenn Aiwanger bleibt und zur Wahl antritt, bleiben ihm die Stammwähler treu. Man kann aber so gut wie sicher davon ausgehen, dass Söder kein zweites Mal mit den Freien Wählern eine Koalition bilden will, ich betone hier ausdrücklich das “will”. Solche Überlegungen könnten zu taktischem Wahlverhalten führen, welches dann der AfD nutzt, die aber in Bayern keine Chance auf Regierungsbeteiligung haben wird. CSU-Stammwähler, die weder Groko noch SchwarzGrün wollen, könnten entweder zur AfD oder den Freien Wählern abwandern. Wenn Aiwanger fällt, gibt es nur eine Alternative.

Dann ist da noch Thüringen, wo der linke Ministerpräsident sein Versprechen von Neuwahlen bis heute schuldig geblieben ist. Hier wäre ein blaues Wunder so gut wie sicher. Gestern soll Genosse Olaf beim Joggen ins Stolpern geraten sein und sich das Gesicht verbeult haben. Ein Zeichen des Himmels?


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

14 Antworten zu „Blau, blau, blau blüht der Wendzian“

  1. Rumpelstilzchen

    Wenn die weißblauen Weißwurstäquator-Residenten wollen, dass der Adolf-Schabernacki Aiwanger “die Demokratie zurückholen” wird und der Freistaat stramm Schuhplattler-Lederhosen-konservativ sein soll, sollten sie statt der CSU die AfD wählen. Kleiner Tipp am Rande für ausgeschlafene und aufgewachte Gamsbartträger.

    Dann könnten am Ende die AfD und die Freien Adolf Wähler eine lustige Weißwurstäquator-Koalition bilden. Für die EIGENEN. OZAPFT IS ! Mit Brezn!

    Angesichts solch schrecklicher Zukunftsszenarien konnte es unseren allseits geschätzten und verehrten Warburg-SENILUS-OLAF ja nur noch buchstäblich auf die berühmt-berüchtigte Grinse-Fresse hauen. Vor lauter Schreck, direkt in den Dreck.

    12
    2
    1. Rumpelstilzchen

      Södolf hätte im Falle einer Entlassung Aiwangers nach 44 III 2 BV selbst zurücktreten MÜSSEN. Eine Besonderheit in der bayerischen Verfassung.

      Deshalb musste er hinsichtlich der Bestätigung Aiwangers – trotz des veranstalteten Affenzirkus-Theaters – nicht lange überlegen.

      Er hätte die Zustimmung des Landtags benötigt und die Koalition de facto beenden müssen.

      So einfach kann “politische Politik” bisweilen sein.

  2. Nero Redivivus

    Noch ein Nachtrag zum gestrigen Vetternwirtschaftsgeburtstagskind – und Klimawahnminiminimimimister – und seiner bekennenden “Kinderliebhaberpartei” mit aktueller Wahlkampfplakate-Propaganda in Felix Bavaria: “Grüne machen Wahlkampf mit Kindern statt Inhalten”:
    https://www.nius.de/Politik/gruene-machen-wahlkampf-mit-kindern-statt-inhalten/bedcd43e-0bc9-469d-a6df-583f7b5e2834

    1. Rumpelstilzchen

      Die “grün”-pädophilen Deutsch-und Deutschland-Hasser ziehen offenbar alle Register.

      Sollten die Umfragen einigermaßen faktenbasiert sein, rangieren diese Berserker trotz inzwischen akpokalyptischer Zustände im Land immer noch bei rund 14 Prozent. Das ist wirklich unfassbar. Die Gehirnwäschemethoden scheinen bestens zu funktionieren.

      1. wenn mein freund grüner wird…. also drecksack auf staatskosten…
        kann er dann wie angesagt ungestraften sex mit kindern haben… obwohl er beamter im asyliclub ist…also täglich mit abhängigen kindern zu tun hat….

    2. afd …. und alles wird ok….
      aiwanger erinnert sich wenigstens noch nach 60 jahren…
      scholz der hauptdenker in dummland vergisst nach 2 jahren schon dass er mit cum-ex millionen vergraben hat…
      kann sich ncihtmehr erinnern aber dummland kanzler spielen …
      wann kommt endlich die anklage gegen cum-ex verbrecher…

    3. Rumpelstilzchen

      Die Freie Welt spricht – vollkommen zurecht – davon, dass die Grünen Khmer den ENKELTRICK (bekannt aus Verbrecherkreisen) zum Stimmenfang nutzen

      https://www.freiewelt.net/nachricht/gruene-mit-enkeltrick-bei-wahlplakaten-10094179/

  3. Rumpelstilzchen

    Södolf: Ab soforrrrrrrrrrt wird weiterrrrrrrrrrrr rrrrrrrrrregieeeeeeerrrrrrrrt mit Aiwangerrrrrrrrrr!

  4. Rumpelstilzchen

    Der Linksexremismus geifert Gift & Galle:

    DER RICHTIGE: Der ruhmreiche UKRO-Panzerkommandant mit – mutmaßlich – abertausenden von “russischen Abschüssen” im Putin sein Angriffskrieg, Vom-Hof-Reiter von den Pädo-Philen, schimpft wie ein panzer-ROHR-spatz

    Hofreiter kritisiert Aiwangers Verhalten: „Das ist zutiefst unanständig“
    Aiwanger versuche, aus eigenen Verfehlungen politisches Kapital zu schlagen. „Das ist zutiefst unanständig. Wenn Söder das durchgehen lässt und auf Zeit spielt, wird er seiner Verantwortung als Ministerpräsident nicht gerecht“..

    Ähnlich äußerte sich der Antifa-affine Spezialdemokrat Ralf Stegner. Es spiele keine Rolle mehr, ob Aiwanger das „ekelhafte antisemitische“ Flugblatt selbst verfasst oder nur verbreitet habe. „Seine “Entschuldigung” – die keine war – und seine Opferpose sind unerträglich”, schrieb er am Samstag auf der Plattform X, bislang bekannt als Twitter.

    Quelle: Focus

  5. Nero Redivivus

    Leider ist mein SOFORTNOTPROGRAMM gestern irgendwie UNGERGEGANGEN – wie vielleicht in absehbarer Zeit unser ganzes Land? Damit mein gestriger Vorschlag heute nicht auch noch im transbajuwarischen HUBERT-RUMMEL untergeht, würde ich hier gerne um eine “Reprise” bitten – für uns und unser Land … trotz alledem:

    SOFORTNOTPROGRAMM ZU EINER AUTHENTISCHEN ZEITENWENDE IN DEUTSCHLAND für ein provisorisches “vorrevolutionär-strategisches Vorgehen in fünf großen Schritten”

    “Die Ampel hat fertig!” 
    Wenn ein SOFORTNOTPROGRAMM ZU EINER AUTHENTISCHEN ZEITENWENDE IN DEUTSCHLAND nicht SOFORT, also wirklich aus den bekannten machtspielpolitischen Gründen eines “An-der-Machtklebens” der aktuell die BRD beherrschenden Berliner “Kakistokraten-Katastrophen-Ampel-Koalition” nicht sofort in die schöpferische Tat des Volkes umgesetzt werden kann, sollte ein mittlerweile längst überfälliges “vorrevolutionär-strategisches Vorgehen in fünf großen Schritten zu einer authentischen Zeitenwende in Deutschland ” hier zumindest provisorisch vorgeschlagen und dergestalt bekräftigt werden:

    “Die BRD bricht zusammen, aber Deutschland darf nicht zusammenbrechen!”
    Unter dieser Prämisse müssen die folgenden die Machtfrage stellenden sozialrevolutionären Schritte vorgenommen werden:
    1. Oppositionelle Gewerkschaften sowie “systemirrelevant-dissidente” basisdemokratische Syndikate organisieren und verkünden “direkte Aktionen” als sozialpatriotisch-revolutionäre Vorbereitung auf den Generalstreik; 
    2. eine breite “Volksquerdenkerfront” fordert Neuwahlen; 
    3. Umformung der AfD in eine “sozialpatriotisch-revolutionäre basisdemokratisch-syndikalistische Bewegungspartei Neuen Typs”;
    4. effizienter  Straßen- und erfolgreicher Wahlkampf sowie finaler Triumph dieser neuartigen Formation einer “Bewegungspartei aus dem Volk, mit dem Volk und für das Volk”;
    5. Umwandlung der aktuellen parteipolitisch-parlamentarisch beherrschten “repräsentativen Demokratie” in eine “freiheitlich-säkulare direkte Demokratie”.

    “Deutschland braucht eine Revolution!” 
    Nur so holen wir uns unser Land zurück; nur so erkämpft Deutschland sich seine Freiheit:
    “Aus dem Volk, mit dem Volk und für das Volk: Wir sind das Volk!”

    1. Rumpelstilzchen

      Lieber Nero,

      die alles entscheidende Kernfrage lautet: Wie schafft man es – realistisch – eine signifikante Masse zu mobilisieren ?

      Eine Möglichkeit wäre z.B. auch, für eine – mögliche – Neuwahl parteiunabhängige Bürgerkandidaten in den Wahlkreisen aufzustellen, die mit einem überparteilich konsensfähigen 10-Punkte-Sofort-Plan in die Schlacht ziehen.

      1. Rumpelstilzchen

        Ergänzende Anmerkung: Man könnte auf diese Weise evtl. auch eine landesweite Bewegung initiieren und emotional mobilisieren.

        1. Nero Redivivus

          Liebes Rumpelstilzchen,
          ich glaube, Jürgen Elsässer hat auch solche Mobilisierungsideen – auch mit seinen Kampagnen wie dem “Panzerpropagandawagen” zur Bundestagswahl 2021 unter dem Motto: “Gr0n, grün, grün sind alle ihre Lügen.”
          Vielleicht sollten da COMPACT und OPPOSITION24 im Synergieeffekt zu einem Ansatz von einer Kunst der Tat schreiten …
          Sic locutus est Nero.

          1. Rumpelstilzchen

            Lieber Nero,

            das wäre sicherlich ein guter und nützlicher Ansatz. Je mehr alternative Medien und Blogger sich für diesen KONSENSUALEN und solidarischen Ansatz erwärmen könnten und demnach auch faktisch-praktisch für den Befreiungskampf TROMMELN, desto besser wäre der Mobilisierungseffekt. Aber auch andere Institiutionen wie die Freien Sachsen etc. pp. könnten so eingebunden werden, nach dem Motto: Alle an einem Strang für ein einiges und freiheitliches Vaterland.

            Wie gesagt: 10 Punkte. NICHT MEHR !!!

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen