Das digitale Dilemma

Mobilfunk ist aus unserer Gegenwart nicht mehr wegzudenken. In seinem neusten Dokumentarfilm zeigt Klaus Scheidsteger auf, welche Risiken mit der fortschreitenden Digitalisierung verbunden sind.

Kompakt und ohne Polemik deckt Klaus Scheidsteger während 90 Minuten all das auf, was weltweit in der Mobilfunkforschung schon seit Jahrzehnten bekannt ist und leider viel zu selten das Licht der Öffentlichkeit erblickt.

Im Film kommen international renommierte Wissenschaftler, Ärzte, Baubiologen, Imker, Hirnforscher, Ingenieure, Elektrosensible und Wirtschaftsexperten zu Wort.

                     „Schaut hin, hinterfragt, schaut nicht weg!“

                          (Prof. Dr. Christian Kreiß, Wirtschaftswissenschaftler, Uni Aalen, Deutschland)

In den Dokumentarfilm eingebunden wurde die kurz vor der Publikation stehende ATHEM3 Studie, welche von der Kompetenzinitiative e.V. in Zusammenarbeit mit Forscherteams aus Deutschland, Österreich und der Slowakei durchgeführt wurde. Die ATHEM3 Studie hat die athermische, biologische Wirkung bei Langzeit-Exposition mit hochfrequenten elektromagnetischen Feldern niedriger Intensität erforscht und sich mit den Indikatoren für Gesundheitsrisiken nach Langzeit-Exposition durch stationäre Mobilfunk-Sender befasst.

Diese hoch brisante, interdisziplinäre und unabhängige Studie sorgt in internationalen wissenschaftlichen Kreisen bereits für sehr viel Gesprächsstoff. 

Dazu Christian Oesch, Präsident vom Schweizerischen Verein WIR, der sich seit langem gegen die übermässige Strahlung der Mobilfunkantennen einsetzt: „In unseren Augen ist diese Studie ein echter „Gamechanger“! Ihr Ergebnis wird auch von hoher Relevanz für unsere Arbeit in der Schweiz sein!“ 

Der Dokumentarfilm „Das digitale Dilemma“ kann kostenfrei über die Webseite www.das-digitale-dilemma.de angesehen werden, wo auch zeitnah über die weiteren Entwicklungen informiert wird.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



Kommentare

3 Antworten zu „Das digitale Dilemma“

  1. Ralf.Michael

    Diese Situation erklärt doch jetzt absolut verständlich, warum die Digitalisierung in Deutschland nix wird, oder ?

  2. lucki47

    Frage: Ist dieser Prof. Dr. Kreiß der Erfinder des Kreißsales ?
    Nein, ich frage nicht für irgendeinen Dritten sondern für mich.

  3. Force Majeure

    Sie tragen ihre Hundeleine jede Sekunde mit sich herum und die Mikrowellen haben das Hirn auch schon ordentlich gegart. Eine Droge, und der nur eine Minute dauernde Entzug geht mit heftigen Symptomen einher.

    Es ist ein Teil des Kontrollsystems und jeder lässt bereitwillig an die Leine legen. Ein Teil des krankmachenden Systems. Handys sind der letzte Dreck.