Wiesbaden: Fahrkartenkontrolle endet für 59-Jährige im Krankenhaus

Am Samstagabend kam es in der Buslinie 24 in der Höhe der Bushaltestelle „Luisenforum“ bei einer Fahrkartenkontrolle zu einer Körperverletzung. Eine Fahrkartenkontrolleurin wollte drei Fahrgäste kontrollieren, welche kurz zuvor in den Linienbus eingestiegen waren. Gegen 22:50 Uhr wurde die Kontrolleurin von einem der hinzugestiegenen Fahrgäste aus dem Bus auf den Boden gestoßen. Hierbei zog sie sich eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Aufgrund der Verletzung wurde die 59-Jährige mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht und ambulant behandelt.

Die drei unbekannten Täter flüchteten, sie konnten wie folgt beschrieben werden: Zwei von ihnen seien männlich und die dritte Person sei weiblich. Ein männlicher Täter sei ca. 175 cm groß und von südländischem Erscheinungsbild. Er habe kurze schwarze Haare und ein Tattoo im Nacken. Außerdem soll er ein schwarzes T-Shirt getragen haben. Der zweite Täter sei ca. 195 cm groß und ebenfalls von südländischem Erscheinungsbild. Er habe eine kräftige Statur. Des Weiteren soll er ein dunkles T-Shirt, eine Jeans und eine Umhängetasche getragen haben.

Das 1. Polizeirevier in Wiesbaden hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611)345-2140 zu melden.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...