Vizeadmiral Schönbach tritt zurück – wegen „Putin-Sager“ und BILD-Hatz

pixabay

Wegen dieser Äußerungen musste er gehen. Vizeadmiral Schönbach hatte bei einem Besuch in Indien gesagt, die Halbinsel Krim sei für die Ukraine verloren. Putin verlange lediglich Respekt und verdiene diesen wahrscheinlich. Das war zu viel, umgehend lief die BILD Amok und forderte seinen Rücktritt.

In einem persönlichen Statement heißt es:

„Ich habe soeben die Frau Bundesministerin der Verteidigung gebeten, mich von meinen Aufgaben und Pflichten als Inspekteur der Marine mit sofortiger Wirkung zu entbinden.

Meine in Indien gemachten unbedachten Äußerungen zu Sicherheits- und Militärpolitik lasten zunehmend auf meinem Amt. Um weiteren Schaden von der Deutschen Marine, der Bundeswehr, vor allem aber der Bundesrepublik Deutschland zu nehmen, halte ich diesen Schritt für geboten.

Frau Bundesministerin hat mein Gesuch angenommen.

Der Befehlshaber der Flotte und Stellvertreter des Inspekteurs der Marine, Konteradmiral Kaack, führt bis zu einer Nachfolgeentscheidung die Deutsche Marine.“

Stimmen im Netz:

3 Kommentare

  1. Bild-Redaktion ?? Diese Truppe glänzt durch fehlende kognitive Eigenleistung ;o))
    Was hat bitteschön Bild denn zu fordern ?? Megalomanie und Abschaffung der Regierung, Umsturz ??

Kommentare sind geschlossen.